Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Kremmen Debatte im Stadtparlament: Wann beginnt die Sanierung der Turnhalle?
Lokales Oberhavel Kremmen

Debatte im Kremmener Stadtparlament: Wann beginnt die Sanierung der Turnhalle?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 19.11.2021
Viereinhalb Jahre her: Schulleiterin Borchert sperrt die Halle für den Sport.
Viereinhalb Jahre her: Schulleiterin Borchert sperrt die Halle für den Sport. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Die Kremmener Stadtverordneten wollen die Sanierung der alten Schulsporthalle vorantreiben. Mit zwölf Ja-, zwei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen stimmten sie einem Antrag der Fraktion SPD-UWG/LGU zu. In ihrem Antrag wurde ein sofortiger Beginn der Sanierungsarbeiten vorgeschlagen, ohne das Warten auf die Fördermittelzusage für die zusätzliche coronagerechte Lüftung.

Ricky Schlichting (SPD) begründete den Antrag „als Mittel der Verwaltung an den Planer, auf die Tube zu drücken.“ Nach jetzigem Stand sollen die Arbeiten im März beginnen. „Die Sanierung der kleinen Turnhalle hat sich über viele Monate aus den verschiedensten Gründen verschleppt. Jetzt wäre eigentlich ein Baubeginn möglich gewesen“, hieß es im Antrag.

Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) teilte mit, dass der Fördermittelantrag für die Belüftungsanlage überraschend schon genehmigt worden sei. Zur Bauverzögerung sagte er: „Wir sind auch nicht so ganz glücklich an der Situation.“ Ricky Schlichting wies darauf hin, dass die Vereine dringend den Platz in der alten Halle benötigen würden. Eckhard Koop (DUB) übte zudem Kritik am Planer, der schon 2019 ein Leistungsverzeichnis vorgelegt habe, aber nun noch mal viel Zeit für die Bearbeitung brauche. Ähnlich äußerte sich die Stadtverordnetenvorsteherin Stefanie Gebauer (UWG/LGU).

Seitens der Verwaltung herrschte Skepsis, ob man den Beschluss, vom eigentlichen Bauprozess abzuweichen, ohne Weiteres umsetzen könne.

Von Robert Tiesler