Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Feuerwehr-Standort: Hauptausschuss will ihn am Schlossdamm
Lokales Oberhavel Kremmen Feuerwehr-Standort: Hauptausschuss will ihn am Schlossdamm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 18.03.2019
Die Feuerwache in Kremmen. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Kremmen

Die Mitglieder des Kremmener Hauptausschusses haben sich am Donnerstagabend einstimmig dafür ausgesprochen, dass die neue Feuerwache am Schlossdamm gebaut wird. Die endgültige Entscheidung treffen allerdings erst die Stadtverordneten am 21. März.

Alternativ könnte die Wache auch an der Straße der Einheit oder am Parkeingang an der Ruppiner Straße entstehen. Für alle drei Grundstücke müsste ein Austausch des Bodens vorgenommen werden. Am Schlossdamm ist das am teuersten. Da könnte es 380 000 Euro kosten, weil 1,30 Meter vom Boden abgetragen und 2,50 Meter neuer Boden aufgetragen werden müssten, um das Grundstück auf die Straßenhöhe zu bekommen. Hinzu kämen die Kosten für den Grundstückskauf, die Erschließung und die Regenentwässerung. Der Bodenaustausch an der Ruppiner Straße würde 160 000 Euro kosten, an der Straße der Einheit 120 000 Euro. Die Idee, die Wache am Bahnhof zu bauen, lehnte Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) ab. Dort wäre zu wenig Platz, weil in Zukunft mehr Parkflächen benötigt werden. Auch würden sich die Feuerwehrleute gegen den Standort aussprechen.

Anzeige

„Ich bin sehr glücklich, dass wir eine Mehrheit gefunden haben“, so Busse am Freitag. Wenn die Stadtverordneten zustimmen, könnte eventuell im Herbst 2020 Baustart sein.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Polizeibericht Oberhavel vom 15. März 2019 - Polizeiüberblick: Mercedes in Velten aufgebrochen
15.03.2019
Anzeige