Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Grundschule: Essenmarke wird abgeschafft
Lokales Oberhavel Kremmen

Grundschule in Kremmen: Essenmarke wird abgeschafft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 13.10.2020
Essen in der Stadtschulküche Kremmen. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Ab dem 1. Januar 2021 tritt die neue Essengeldsatzung der Stadt Kremmen in Kraft. Dabei wurde festgelegt, dass zukünftig keine Essenmarken mehr an die Grundschüler der Goethe-Grundschule Kremmen und Grundschule Beetz durch die Schulküche ausgegeben werden.

Für die Teilnahme an der Mittagsversorgung der Grundschüler müssen die Personensorgeberechtigten oder Eltern die Anlagen 1, 2 und 4 der Essengeldsatzung, die gibt es auf www.kremmen.de zum Download, im Rathaus, Abteilung Kita/ Schule bis zum 15. November einreichen. Damit wird ein pauschaler Monatsbetrag von 22,50 Euro für Grundschüler ohne Hortbetreuungsvertrag und 25,50 Euro für Grundschüler mit gültigen Hortbetreuungsvertrag zum 15. eines jeden Monats fällig.

Anzeige

Nach Einreichung der geforderten Unterlagen, erhalten die Eltern einen gesonderten Gebührenbescheid zur Erhebung der Essengeldbeiträge. Sollten die Unterlagen bis zur genannten Frist nicht eingereicht werden, könne das Kind ab 1. Januar nicht an der Mittagsversorgung teilnehmen.

Schülerinnen und Schüler der Goethe-Oberschule Kremmen erwerben weiterhin Essenmarken in der Kremmener Schulküche. Der pauschale Beitrag für die Essenversorgung in der Kinderkrippe und im Kindergarten bleibe zudem unverändert bei 25,50 Euro monatlich, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Von MAZonline