Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Treppe zu schmal: Hort-Bereich geschlossen
Lokales Oberhavel Kremmen Treppe zu schmal: Hort-Bereich geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:30 09.08.2019
Gesperrt: Die Räume im Dachgeschoss dürfen nicht mehr genutzt werden.
Anzeige
Beetz

Treppe zu schmal, Geländer zu tief: Die Beetzer Hort-Räume im Dachgeschoss sind nach einer Begehung am Mittwoch vom Ministerium gesperrt worden. „Das ist richtig“, bestätigt Enrico Wießner, Leiter im Bauamt, auf MAZ-Nachfrage. „Die Fluchtwege entsprechen nicht mehr den neuen Normen. Deshalb dürfen die Kinder nicht mehr in die Räume.“

Zwei Treppen gibt es am Gutsgebäude. „Das ist ein historisches Gebäude und steht unter Denkmalschutz. Die eine Treppe ist zu schmal. Statt der erforderlichen 1,20 Meter Breite hat diese nur 80 Zentimeter. Zudem hängen die Geländer zu tief.“ Auch die Außentreppe sei nicht von den Behörden abgenommen worden. „Das ist eine Rundtreppe.“

Hier geht nichts mehr. Quelle: Robert Roeske

Doch die Eltern müssen nicht um die Betreuung ihrer Sprösslinge sorgen. „Wir haben mit der Grundschule schon eine Möglichkeit gefunden, Klassenräume doppelt zu nutzen. Das ist genehmigt“, so der 44 Jahre alte Enrico Wießner, der am 1. Juli seinen Job als neuer Bauamtsleiter angetreten hatte. „Wir werden prüfen, wie und welche baulichen Maßnahmen wir vornehmen müssen und werden Lösungen finden“, sagt der Kremmener.

Von Sebastian Morgner

Ein 37-Jähriger war zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden, weil er 2017 an einem versuchten Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Kremmen beteiligt war. Mit dem Urteil war er nicht einverstanden.

09.08.2019

Für die Windpläne gibt es keine Genehmigung. Beim Kremmener Landschaftsförderverein Oberes Rhinluch herrscht deshalb Freude. Die Mitglieder kämpfen seit langem gegen Windräder im Wald zwischen Sommerfeld und Neuhof.

09.08.2019

Ali Pourkarimi und seine Partnerin Soodeh Arab betreiben seit April das Altstadtstübchen in Kremmen. Sie ziehen ein erstes positives Fazit. Bald wollen sie auch mittwochs öffnen.

08.08.2019