Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Neue Kita und mehr Plätze in Kremmen
Lokales Oberhavel Kremmen Neue Kita und mehr Plätze in Kremmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 06.05.2019
Ein Neubau soll in der Kita Rhinstrolche Entlastung bringen – Vorschulkinder zogen schon in den Hort.
Ein Neubau soll in der Kita Rhinstrolche Entlastung bringen – Vorschulkinder zogen schon in den Hort. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Dass in Kremmen Kita-Plätze fehlen, ist bekannt. So zogen schon Vorschulkinder der Kita Rhinstrolche in den Hort, um Platz zu schaffen (MAZ berichtete). Ein Kita-Neubau soll nun Abhilfe schaffen.

„Wir haben am 15. April die Baugenehmigung erhalten und die einen Tag später an den Fördermittelgeber überreicht“, sagte Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) im Rahmen der Sitzung vom Kultur- und Sozialausschuss am Donnerstag.

Reagiert der Fördermittelgeber schnell, könnte im Sommer Einzug sein

Allerdings habe der Fördermittelgeber nun sechs Monate Zeit, um ein Feedback zu geben. Bürgermeister Busse: „Aber ich gehe davon aus, dass wir die Fördermittel erhalten werden. Ich hoffe, dass wir im September 2019 die Ausschreibung starten und im Herbst bauen können. Wir liegen im Zeitplan und ich bleibe dran“, versprach er den Abgeordneten und anwesenden Besuchern.

Busse geht davon aus, dass bereits im Sommer 2020 die Kinder in den Neubau einziehen können. Der Zeitpunkt wurde von Ausschussmitglied und Sommerfelds Ortsvorsteher Jürgen Kurth (BVB/Freie Wähler) allerdings als sehr sportlich bewertet. Er rechnet mit einer einjährigen Umsetzung des Projektes. Demnach könnte frühestens im Herbst der Kita-Neubau fertig sein – vorausgesetzt alle Planungsleistungen sind auch realisierbar.

18 zusätzliche Plätze sollen in einer umgebauten Wohnung entstehen

Auf die Nachfrage von Ausschussvorsitzenden Reiner Tietz (Linke), wie man denn die Zeit bis dahin überbrücken will, um die Kita-Kinder unterzubringen, sagte Sebastian Busse: „Bis Ende März kommen wir laut Aussage der Kita-Leitungen und der Verwaltung mit den vorhandenen Kita-Plätzen hin. Anfang September können wir 18 weitere Kitaplätze in Staffelde schaffen.“

So soll eine Wohnung im Haus der Kita Räuberhöhle umgebaut werden. Der Bauantrag für die Umnutzung und Umgestaltung der 70 bis 80 Quadratmeter großen Wohnung in Staffelde laufe bereits. Die Mieterin soll Ende Mai ausziehen. So habe man in Staffelde insgesamt 70 Kita-Plätze.

Von Jeannette Hix