Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Hauptamtsleiterin Bianca Haak nimmt Abschied
Lokales Oberhavel Kremmen Hauptamtsleiterin Bianca Haak nimmt Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:38 03.02.2020
Bianca Haak (2.v.r.) mit Bürgermeister Sebastian Busse, Stadtverordnetenvorsteherin Stefanie Gebauer (2.v.l.) und Erntekönigin Madeline Fojut. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Kremmen

Fast zehn Jahre arbeitete Bianca Haak in der Kremmener Stadtverwaltung. Zuletzt war sie Leiterin des Hauptamtes und stellvertretende Bürgermeisterin. Am Freitag hatte sie ihren letzten Arbeitstag – der Neujahrsempfang in der Stadtparkhalle war ihr Abschied.

„Ich hatte ein spannendes und vielfältiges Aufgabengebiet“, sagte sie in einem Gespräch mit der MAZ. Zu ihren Aufgabenbereichen gehörten der Personalbereich in der Verwaltung und auch die Kitas, Horte und Grundschulen. Sie habe sich in der Stadt wohl gefühlt, erzählte sie.

Besonders hervor hob sie, dass Kremmen eine eigene Schulküche hat, da habe die Stadt anderen Orten in der Region etwas voraus. Auch dass es an der Schule eine Schulsozialarbeiterin gibt, sei etwas sehr Positives, ebenso dass die Stadt Kremmen Träger der Kitas sei.

im März 2018 wurde Bianca Haak stellvertretende Bürgermeisterin von Kremmen. Quelle: Robert Tiesler

Sie gehe mit einem lachenden und weinenden Auge, sagte Bianca Haak. Nach zehn Jahren sei das schon durchaus emotional. Angefangen hatte sie in der Stadtverwaltung eigentlich als Schwangerschaftsvertretung, bevor sie Sachgebietsleiterin, dann Hauptamtsleiterin und Vize-Bürgermeisterin wurde.

Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) sagte zu ihrem Abschied. „Sie hat mich nicht nur beim Start ins Bürgermeisteramt wohlwollend begleitet. Sie stand mir stets loyal in Rat und tat zur Seite.“ Schon bei seinem Vorgänger Klaus-Jürgen Sasse sei sie sieben Jahre dabei gewesen. Sie habe ein großes Fachwissen, viel Sachverstand und einen unbändigen Fleiß bewiesen. „Sich in den Vordergrund zu stellen, war dabei nie ihr Ziel.“ Sie habe immer hervorragende Arbeit geleistet. „Kremmen hat Ihnen viel zu verdanken, und Sie hinterlassen große Fußstapfen“, so Busse weiter.

Mit 45 Jahren wolle sie noch mal ganz neue Wege gehen, „voller Mut und Neugier“, sagte Sebastian Busse außerdem. Was das sein wird, wollte Bianca Haak noch nicht verraten. Sie lebt in Grünefeld im Havelland.

Ihre Nachfolgerin im Kremmener Hauptamt ist Manuela Nebel. „Ich habe sie im Januar eingearbeitet“, berichtete Bianca Haak. In der Stadtverordnetenversammlung ist offiziell vorgestellt worden.

Von Robert Tiesler

In der Predigtreihe der evangelischen Gemeinde in Kremmen dreht sich in diesem Jahr alles rund um die Mahlzeiten in der Bibel. In den Kirchen in Kremmen, Sommerfeld und Beetz gibt es die Predigten noch bis 23. Februar immer sonntags.

03.02.2020

Die Landesstraße 172 wird zur Kreisstraße runtergestuft – am 1. Mai soll es so weit sein. Das sagte Landrat Ludger Weskamp beim Kremmener Neujahrsempfang. Er äußerte sich auch zu weiteren Landesstraßen und zum Bahnverkehr.

03.02.2020

Einbrecher beobachteten offenbar eine Familie in Staffelde. Als diese am Freitag kurz aus dem Haus war, drangen die Täter durch ein Fenster ein und stahlen unter anderem Schmuck.

02.02.2020