Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Marcel Steinke kümmert sich um die Jugend
Lokales Oberhavel Kremmen Marcel Steinke kümmert sich um die Jugend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 13.01.2020
Marcel Steinke (36) kümmert sich künftig verstärkt um die Kremmener Jugend. Quelle: Robert Tiesler
Kremmen

Kinder und Jugendliche in Kremmen sollen die Zukunft des Ortes mitgestalten, und er will ihnen künftig dabei helfen. Marcel Steinke ist Kremmens neuer Kinder- und Jugendbeauftragter. „Ich bin selber Vater von zwei Kindern, und deshalb liegt mir das sehr am Herzen“, sagt der 36-Jährige.

Als der Posten ausgeschrieben wurde, hatte er sich dafür bereiterklärt. Die Stadtverordneten stimmten in der Dezember-Sitzung zu. „Für mich ist das ein Pilotprojekt“, sagt er. In den vergangenen Wochen habe er sich schon viele Gedanken darum gemacht. Klar ist, dass er gemeinsam mit dem Jugendclub und dessen Leiter Danny See, mit Vereinen und den Schulen Projekte anstoßen möchte.

Am Anfang könnte er sich eine Gesprächsrunde mit Jugendlichen vorstellen, um überhaupt mal rauszufinden, was ihnen eventuell in Kremmen fehlt, worauf sie Lust haben und worauf nicht.

Als Jugendlicher war er selbst sehr aktiv

Gerade im Jugendclub und in den Vereinen in Kremmen, „läuft ja schon viel. Das heißt ja nicht, dass in Kremmen bisher nichts gemacht worden ist“, sagt Marcel Steinke. Und mit dem Bürgerhaushalt wolle man sich ja auch an Jugendliche wenden. „Deshalb dürfen sie ab zwölf Jahren da schon abstimmen.“

Er selbst sei als Jugendliche ein „Hans Dampf in allen Gassen“ gewesen. Er war bei der Feuerwehr, im Angelverein, beim Fußball. „Ich habe alle Aktivitäten genutzt, die sich uns Kindern geboten haben.“ Er war später oft im Jugendclub und war ein Gründungsmitglied der Scheunenpartys. Inzwischen arbeitet der Kremmener als Straßenwärter, ist Streckenkontrolleur Grün.

Tochter als Stimmungsbarometer

Seine Tochter Emily ist 14. Sie ist für ihn ein Stimmungsbarometer. „Wir gehen gern zur Hüpfburg auf dem Spargelhof“, erzählt sie. Außerdem ist sie im Karnevalsverein, tanzt bei den Roten Funken. „Das macht Spaß.“ Sie findet, dass man am See mehr machen könnte, gerade bei den Sitzmöglichkeiten.

Marcel Steinke ruft die Jugendlichen auf, sich bei ihm zu melden. „Wenn sie das Interesse haben, sich politisch zu engagieren und überhaupt jeder, der Redebedarf hat, kann sich gerne melden.“

Die E-Mail-Adresse jugendbeauftragter@kremmen.de wird bald freigeschaltet.

Von Robert Tiesler

Zu einem brennenden Schornstein in Linumhorst wurde am Sonnabendnachmittag die Feuerwehr gerufen. Die Besitzer des betroffenen Hauses hatten das Feuer glücklicherweise rechtzeitig bemerkt. Kremmens Ortswehrführer Oliver Fritz erklärt die Tücken eines Schornsteinbrandes.

12.01.2020

Zum Neujahrsempfang hatte die CDU des Kreises Oberhavel am Freitagabend auf den Spargelhof nach Kremmen eingeladen. Zum Auftakt ergriff CDU-Kreischef Frank Bommert das Wort – analysierte, kritisierte, blickte voraus und verteilte Glücksschweine.

11.01.2020

Was passiert mit der alten Schulsporthalle? Das war am Donnerstagabend das Thema im Kremmener Bauausschuss. Die Abgeordneten waren sich einig: Die Sanierung soll kommen.

10.01.2020