Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Markt an der Goetheschule: Auftakt zum Advent
Lokales Oberhavel Kremmen Markt an der Goetheschule: Auftakt zum Advent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:17 02.12.2018
Auch Live-Musik gab es auf dem Adventsmarkt der Goetheschule. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Kremmen

Es war kalt, es war windig – aber dennoch war der erste Adventsmarkt auf dem Gelände der Kremmener Goetheschule ein Erfolg. Viele Menschen waren am frühen Donnerstagabend gekommen, um an den Marktständen etwas zu kaufen oder der Live-Musik zu lauschen.

Organisiert worden ist der Adventsmarkt gemeinsam von der Goethe-Oberschule und dem Jugendclub.

Anzeige
Tom (17) und Alina (15) verkauften Gestecke für den Jugendclub. Quelle: Enrico Kugler

Tom (17) und Alina (15) aus Kremmen verkauften am Stand des Jugendclubs selbst gebastelte Adventsgestecke. „Besucher des Clubs und Mitarbeiter haben geholfen“, sagte Tim. Die Einnahmen waren für die Jugendclubkasse. Damit sollen Veranstaltungen oder Ausflüge im Sommer organisiert werden.

Der Weihnachtsmarkt der Goetheschule Kremmen war auch ein Projekt, das Angela Krajewski mit voran getrieben hat. Quelle: Enrico Kugler

An einem anderen Stand sind Quarkbällchen und Traubenspieße angeboten worden. Michelle (15) aus Kremmen und Luca (15) aus Vehlefanz waren die Verkäuferinnen. „Die Einnahmen sind für die Klassenkasse oder für die Tierschutz AG“, erzählte Michelle.

Ebenfalls vor Ort waren Vertreter des Sommerfestivals „Resist to Exist“. Sie verkauften alkoholfreie Cocktails. Auch sei den Veranstaltern darum gegangen, ein Meinungsbild in der Stadt einzuholen, ob denn das Festival auch weiterhin gewollt sei.

Der Weihnachtsmaann war auch da. Quelle: Enrico Kugler

Der Adventsmarkt kam offenbar recht gut an. Auf dem Gelände zu sehen war auch der Stadtverordnetenvorsteher Detlef Reckin (SPD). „Das könnte zu einer neuen Tradition werden“, sagte er am Donnerstag.

Von Robert Tiesler