Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Ob mit oder ohne Korso: Neptunfest findet statt
Lokales Oberhavel Kremmen Ob mit oder ohne Korso: Neptunfest findet statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
02:31 22.07.2019
Das Wald- und Seegut in Kremmen –dort findet das Neptunfest statt. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Das Neptunfest im Kremmener Wald- und Seegut findet definitiv statt. Das teilte Ortsvorsteher Eckhard Koop am Sonntagabend mit. Das Fest beginnt am Sonntag, 28. Juli, um 14 Uhr.

„Auf Grund der noch ausstehenden Genehmigung zur Benutzung des Sees für den Bootskorso, könnte eventuell nur dieser ausfallen“, so Eckhard Koop. Am Freitag noch hatte er durch einen möglichen Ausfall des Korsos die ganze Veranstaltung in Frage gestellt. Nun sagt er: „Die Beantragung hat nichts mit der Sicherheit der Veranstaltung als solche zu tun, dieses ist, was die Aktivitäten an Land und zur Neptuntaufe durch die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft gesichert.“

Anzeige

Der Ortsvorsteher weiter: „Auch wenn es unverständlich ist, warum für die Nutzung einer Fahrtstrecke von etwa 150 Metern Hin- und Rückweg ein Antrag zur Nutzung des Sees gestellt werden muss, ist das nun auf Grund eines Hinweises der Wasserschutzpolizei Oranienburg erfolgt. Aus Unkenntnis über die Besitzverhältnisse des Sees –Eigentümer ist das Land Brandenburg –, hatte keiner der ehrenamtlichen Organisatoren Kenntnis von dieser Genehmigungspflicht“, so Koop weiter.

Der Hinweis der Wasserschutzpolizei beziehe sich auf den Paragraphen 76 der Schifffahrtsordnung des Landes Brandenburg. Dort heiße es: „Sportliche Veranstaltungen oder Wasserfestlichkeiten, die zu einer Ansammlung von Fahrzeugen führen oder die Schifffahrt beeinträchtigen können, bedürfen einer Genehmigung." Diese Genehmigung sei nun trotz des Unverständnisses, mit Hilfe des Kremmener Ordnungsamtes für die Veranstaltung des Ortsbeirates beantragt.

Eckhard Koop erklärt, wie der Korso funktioniert: „Die beteiligten und geschmückten Motor-, Ruder-, oder Schlauchboote und Luftmatratzen und andere Fahrzeuge würden bei dem geplanten Korso im Abstand von etwa 30 Metern an der Seebrücke entlang fahren, um sich dem Urteil der Jury und dem Publikum zu präsentieren und fahren danach in einer Schleife zurück zu ihren häuslichen Liegeplätzen, von wo aus sie auch sonst im Jahr den See befahren.“

Das Fest findet also auf jeden Fall statt – mit oder ohne Korso. „Wir freuen uns auf ein zahlreiches und gut gelauntes Publikum und besonders auf alle Kinder, für die der Ortsbeirat Kremmen, der Jugendklub Kremmen und die Jugendfeuerwehr der Stadt einiges an Spiel, Spaß und Freude organisiert haben.“

Von MAZonline

Anzeige