Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Sana-Klinik: Verdi ruft für Donnerstag zum Warnstreik auf
Lokales Oberhavel Kremmen Sana-Klinik: Verdi ruft für Donnerstag zum Warnstreik auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 25.05.2019
Die Mitarbeiter wollen sich am Klinikeingang in der Waldhausstraße postieren. Quelle: Robert Tiesler
Sommerfeld

An der Sommerfelder Sana-Klinik kommt es am Donnerstag zu einem Warnstreik. Er soll voraussichtlich von 6 bis 16 Uhr dauern. Das teilte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Mittwoch mit. Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen mit der Sana Kliniken AG soll so durch Verdi der Druck erhöht werden.

Mitarbeiter stehen vor dem Haupttor

„Wir werden uns vor dem Haupteingang positionieren“, sagte Gewerkschaftssekretärin Manon Cochois am Mittwoch. Ein Teil der Belegschaft fahre gegen 8 Uhr zu den Verhandlungen, ansonsten werde aber vor dem Tor in der Sommerfelder Waldhausstraße ausgeharrt.

Verdi fordert eine Steigerung der Löhne um sieben Prozent, mindestens jedoch um 200 Euro pro Monat ab dem 1. März 2019 bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Der Lohn für Auszubildende solle auf das Niveau des Tarifvertrages des Öffentlichen Dienstes angehoben werden. Nach Auskunft von Sylvia Bühler, Mitglied im Verdi-Bundesvorstand, wären das zwischen 14 und 16 Prozent mehr.

Notdienst sei abgesichert

Auch den Abschluss von Notdienstvereinbarungen, der bei Arbeitskämpfen in Kliniken normalerweise erfolge, habe Sana verweigert. Wie Manon Cochois am Mittwoch zur MAZ sagte, solle der Notdienst während des Warnstreiks aber abgesichert sein. Das mache man von Seiten der Beschäftigten und der Gewerkschaft.

Schon am Dienstag gab es während der Mittagspause eine Aktion vor der Klinik, um die Forderungen der Mitarbeiter zu bekräftigen.

Von Robert Tiesler

Große Aufregung auf einem Feld des Spargelhofes Kremmen bei Flatow am Mittwochmorgen: Erntehelfer entdeckten bei ihrer Arbeit eine sowjetische Handgranate. Wie sich herausstellte, ein Blindgänger, dessen Sicherungssplint bereits entfernt war. Munitionsexperte Jens Simon machte dem Spuk um 11.43 Uhr schließlich ein Ende.

25.05.2019

An der Ruppiner Chaussee in Kremmen sind in einem neuen Haus zwölf Wohnungen entstanden. Bis Juli soll alles fertig sein. 1,4 Millionen Euro hat die Woba dort investiert – und bald könnte ein weiteres Haus entstehen.

25.05.2019

Kurz sorgte der Regen für eine Unterbrechung – die dauerte aber nicht lange: Auf dem Gelände der Kremmener Goethe-Oberschule fand am Dienstagnachmittag das Frühlingsfest statt.

22.05.2019