Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Sonntag: Jazz á la carte Quintett im Schlossgarten
Lokales Oberhavel Kremmen Sonntag: Jazz á la carte Quintett im Schlossgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 29.07.2019
Das Jazz á la Carte Quintett hat einen Auftritt. Quelle: Promo
Groß-Ziethen

Die Open-Air-Saison der Havelländischen Musikfestspiele läuft, und am Sonntag, 4. August, findet in dieser Veranstaltungsreihe ein Konzert im Groß-Ziethener Schlosspark statt. Mit dem „Jazz á la carte Quintett“ mit Christina Branner Jespersen am Mikrofon kommen Klänge vom Latin Jazz, Bossa Nova, Tango und vieles mehr ins Dorf.

Nach einem Jazzgesang-Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler sammelte Christina Branner langjährige Bühnenerfahrung als Solistin des Landesjugendjazzorchesters, dem Landesjugendjazzchor Young Voices und absolvierte Konzerttourneen durch die USA, Mexiko, Schweden, Norwegen, Faroe Islands und viele Auftritte in Jazzclubs in Berlin und Hamburg. Begleitet wird die Frontfrau des Jazz á la Carte Quintetts von Gehard „Kubi“ Kubach am Kontrabass, Roland Linares an Saxophon/Klarinette, Thomas Schmitt an der Gitarre und Stefan Thimm an den Drums.

Roland Linares studierte klassische Klarinette, Saxophon und Klavier an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt/Main. Seit 1994 ist er als Solist, Kammer-, Band-, und Orchestermusiker tätig. Thomas Schmidt absolvierte sein Jazzgitarrenstudium in New York. Gerhard Kubach studierte an der Hochschule für Musik in Berlin Kontrabass und Bassgitarre. Er spielte zahlreiche Tourneen mit der Hannes-Zerbe-Blechband, dem H.-Forsthoff-Trio, mit Pascal von Wroblewsky & Quartett und dem New Pulse Quartett.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 4. August, um 16 Uhr im Park von Schloss Ziethen im Kremmener Ortsteil Groß-Ziethen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 24 Euro.

Tickets können vorbestellt werden unter 033237/8 59 63 oder im Internet auf www.havellaendische-musikfestspiele.de.

Von MAZonline

„Resist to Exist“ geht nach Berlin. Es gab Uneinigkeiten mit den Behörden über die Genehmigung des Festivals. Der Veranstalter wirft der Polizei zudem vor, einen massiven, auf Gewalt ausgelegten Einsatz vorzubereiten.

28.07.2019

Erst zwei Tage bevor das Fest losging, hatten die Veranstalter die Genehmigung für den Bootskorso. Spontan meldeten sich aber Bootsbesitzer, die teilnehmen wollten, sodass das Highlight des Festes gerettet war.

28.07.2019

Feuer und Flamme für Kremmen wird nach einem Jahr Pause wieder ein voller Erfolg. Die Veranstaltung stand im Zeichen von 25 Jahre Vereinsgründung Scheunenviertel. Der Trödelmarkt hatte vormittags wenige Besucher, aber bei Kinder-Kunst tummelten sich klein und Groß. Abends strömte zu den Konzerten auf der Festwiese das Publikum.

28.07.2019