Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Udo Reinhardt ist Wahlhelfer aus Leidenschaft
Lokales Oberhavel Kremmen Udo Reinhardt ist Wahlhelfer aus Leidenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 30.08.2019
Beetz (Oberhavel) Wahlhelfer Udo Reinhardt Quelle: Robert Roeske
Beetz

Am Sonntag wird in Brandenburg gewählt, die Landtagswahlen stehen an. Im Kremmener Ortsteil Beetz wird dann wieder Udo Reinhardt einen Tag lang der Herr über Wahlscheine und die Wahlurne sein, so wie es der 60-Jährige seit nunmehr drei Jahrzehnten macht.

Abläufe sind eingespielt

„Ich wurde nach der Wende gefragt, ob ich Lust dazu hätte, als Wahlhelfer zu fungieren. Für mich sind Wahlen eine wichtige Form der Demokratie, daher habe ich dem gerne zugestimmt und habe es bis heute nie bereut“, schaut Udo Reinhardt auf seine Anfänge im Wahllokal zurück. Nach drei Jahrzehnten Erfahrung blickt der 60-Jährige auch dem kommenden Wahlsonntag gelöst entgegen: „Unser jetziges Wahlteam kennt sich schon seit vielen Jahren, die Abläufe sind bekannt.“ Bereits am Sonnabend starten die Vorbereitungen, das Wahllokal wird vorbereitet, um am Wahlsonntag gewappnet zu sein. „Am Wahltag selbst treffen wir uns dann gegen halb acht, um entspannt dann den langen Wahltag angehen zu können“, schaut Udo Reinhardt nach vorn. Voraussetzung für einen Wahlhelfer ist eine entsprechende Schulung, die Udo Reinhardt und sein Team absolviert haben.

Wahltag kann bis zu 16 Stunden andauern

Gegen 18 Uhr schließen dann die Wahllokale, anschließend beginnt für die Wahlhelfer die Arbeit erst so richtig. Schon eine Viertelstunde später beginnen die Wahlhelfer mit der Auszählung der Stimmzettel. „Anschließend bringe ich die ausgezählten Wahlscheine und Dokumente nach Kremmen ins Wahllokal. So ein Wahltag umfasst schon locker 15, 16 Stunden“, erklärt Udo Reinhardt, der zugleich Vorsitzender der Wahlhelfer ist. Negative Erfahrungen hat er in den vergangenen drei Jahrzehnten keine gemacht. „Man kennt sich ja untereinander, da fällt keiner aus der Rolle. Sonst wäre man schnell Dorfgespräch.“ Bei den Kommunalwahlen im Mai mussten die Wahlhelfer in Beetz allerdings eine Doppelschicht einlegen nach Auszählungsproblemen.

„Um ein Uhr am Montagmorgen brachen wir die Auszählung ab und beendeten sie am Tage. Aber das passiert schon mal.“ Generell würde sich Udo Reinhardt noch mehr Menschen an der Wahlurne wünschen.

Von Knut Hagedorn

Der 73-jährige Fahrer eines mit leeren Flaschen beladenen Lastzuges ist am führen Donnerstagnachmittag zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer aus noch ungeklärter Ursache von der A10 abgekommen. Der Mann blieb unverletzt.

29.08.2019

Viele lachende Gesichter, viel Wasser und viel gute Laune stehen in dieser Woche zur Wahl für Oberhavels „Foto der Woche: Drachenbootrennen-Spezial“. Die MAZ-Leser entscheiden, welches Bild in der Zeitung abgedruckt wird.

29.08.2019

Der 66-jährige aus Kremmen wird am Sonnabend mit einem selbstdekorierten Wagen am Umzug des Erntefestes teilnehmen. Seit vier Jahrzehnten gehört Dieter Gaudian zum festen Inventar des Kremmener Erntefestes.

27.08.2019