Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Windkraft: Verein kämpft weiter für den Wald
Lokales Oberhavel Kremmen Windkraft: Verein kämpft weiter für den Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 28.01.2019
Viele Monate hat der Verein Unterschriften gegen Windräder im Wald gesammelt. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Kremmen

Die Mitglieder des Kremmener Landschaftsfördervereins (LFV) Oberes Rhinluch wollen ihr Engagement gegen Windräder im Wald bei Sommerfeld und Hohenbruch fortsetzen. Das kündigte der Vorsitzende Sebastian Partzsch an.

„Die Regionale Planungsgemeinschaft hat den Teilplan Freiraum und Windenergie beschlossen, trotz aller Proteste zum umstrittenen Windeignungsgebiet 34“, schreibt er in einem Rundbrief an die Mitglieder. „Der LFV hatte bereits angekündigt, im Falle eines positiven Beschlusses über das Windeignungsgebiet 34 eine Normenkontrollklage gegen diesen Teilplan einzureichen, und zwar wegen Missachtung naturschutzrechtlicher Belange.“ Ein klageberechtigter Naturschutzverband sei bereits kontaktiert worden.

Anzeige

Pflanzprojekte bei Beetz und Linumhorst

Auch ist über weitere Projekte im Jahr 2019 informiert worden. So will der Verein die Pflanzprojekte bei Beetz und Linumhorst fortsetzen, „wo wir einheimische Bäume und Sträucher pflegen, nachpflanzen sowie insektenfreundliche Blühmischungen aussäen werden, um für mehr Vielfalt zu sorgen“, so Sebastian Partzsch weiter. Sobald die Kremmener Verwaltung mit einem Konzept zur Erneuerung der Windschutzstreifen aufwarte, „stehen wir als kompetenter Partner für größere Vorhaben zur Verfügung.“

Für die Pflege der vom Verein gepachteten Teiche im Bereich des Kranichschlafplatzes, werden weiterhin Helfer gesucht, die bei den Aktionen zur Schilfmahd und dem Kopfweiden-Schnitt helfen könnten.

Mitgliederversammlung am 30. März

Zudem sind diverse Veranstaltungen geplant. Am 1. März findet um 18 Uhr ein Vortrag von Manfred Wolf über die Amphibien Brandenburgs statt. Treffpunkt ist das Amt für Forstwirtschaft in Borgsdorf. Die Mitgliederversammlung ist für Sonnabend, 30. März, geplant. Sie beginnt um 9.30 Uhr in der Kremmener Museumsscheune. Den Eingangsvortrag über den Mittellauf der Save in Kroatien wird das langjährige Mitglied Hartmut Ern halten.

Von MAZonline