Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Vollsperrung am Kreuz Oranienburg – Brücke wird gebaut
Lokales Oberhavel Vollsperrung am Kreuz Oranienburg – Brücke wird gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 01.02.2019
Anfang Februar wird das Kreuz Oranienburg (Archivbild) für Brückenarbeiten vollgesperrt. Quelle: Martina Burghardt
Oranienburg

Das Kreuz Oranienburg braucht im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A10 einen Brückenneubau im Bereich der Verbindungsstrecke zwischen der A111 zur A10 in Fahrtrichtung Hamburg. Um den Einhub des Überbaus der neuen Brücke vorzunehmen, ist eine Vollsperrung des Kreuzes Oranienburg notwendig, wie Steffen Schütz von der Havellandautobahn GmbH am Freitag, den 25. Januar, mitteilte.

Vollsperrung des Autobahnkreuzes am ersten Februarwochenende

Betroffen von der Sperrung ist das erste Februarwochenende ab Freitag (1. Februar), etwa 22 Uhr, bis Montag (4. Februar), etwa 5 Uhr. Konkret kommt es zu folgenden Einschränkungen:

Vollsperrung der A10 im Autobahndreieck Oranienburg

Sperrung der A10 ab Anschlussstelle Oberkrämer bis Kreuz Oranienburg in Richtung Berlin

Sperrung der Zufahrt von der B96 zur A10 in Fahrtrichtung Hamburg

Auf den rot gekennzeichneten Strecken kommt es vom 1. Februar, etwa 22 Uhr, bis zum 4. Februar, etwa 5 Uhr, aufgrund von Brückenbauarbeiten am Kreuz Oranienburg zu einer Vollsperrung. Quelle: Havellandautobahn GmbH

Folgende Umleitungen werden empfohlen:

Folgende Umleitungen werden durch die Havellandautobahn GmbH für die Dauer der Sperrung empfohlen:

– Der von der A10 aus Richtung Hamburg/Rostock kommende Verkehr in Fahrtrichtung Berlin/Pankow wird an der A10-Anschlussstelle Oberkrämer abgeleitet und über die U65 via Marwitz, Velten und Pinnow zur A10-Anschlussstelle Birkenwerder geleitet.

– Der in der Gegenrichtung von der A10 aus Richtung Berlin/Pankow kommende Verkehr in Fahrtrichtung Hamburg/Rostock wird an der A10-Anschlussstelle Birkenwerder abgeleitet und über die U36 via Pinnow, Velten und Marwitz zur A10-Anschlussstelle Oberkrämer geleitet.

– Der von der A10 aus Richtung Hamburg kommende Verkehr in Fahrtrichtung Berlin/Tegel wird an der A10-Anschlussstelle Oberkrämer abgeleitet und über die U34 via Marwitz zur A111-Anschlussstelle Hennigsdorf geleitet.

– Der von der B96 aus Richtung Oranienburg/Stralsund kommende Verkehr in Fahrtrichtung Hamburg/Rostock wird zur A111-Anschlussstelle Hennigsdorf geführt, dort abgeleitet und über die U36 via Hennigsdorf, Velten und Marwitz zur A10-Anschlussstelle Oberkrämer geleitet.

Umleitungsempfehlung während der Vollsperrung am Kreuz Oranienburg am ersten Februarwochenende. Quelle: Havellandautobahn GmbH

Keine Sperrung in folgenden Bereichen:

Ausdrücklich nicht betroffen von der Sperrung sind folgende Bereiche:

– die Zufahrt von der A10 aus Richtung Berlin/Pankow zur B96 in Richtung Oranienburg/Stralsund

– die Überfahrt von der A10 aus Richtung Berlin/Pankow zur A111 in Richtung Berlin/Tegel

– die Überfahrt von der A111 aus Richtung Berlin/Tegel zur B96 in Richtung Oranienburg/Stralsund

– die Überfahrt von der A111 aus Richtung Berlin/Tegel zur A10 in Richtung Autobahndreieck Havelland, Hamburg/Rostock

Für die durch die Sperrung entstehenden Unannehmlichkeiten bittet die Havellandautobahn GmbH um Verständnis.

Sechsstreifiger Ausbau bis 2022

Die A10 und die A24 zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin gehören zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion. Sie werden bis 2022 unter laufendem Betrieb ausgebaut bzw. erneuert, um dem künftigen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden.

Von MAZonline

Oberhavel Wirtschaftsjunioren Oberhavel - Die Löwen sind gebändigt

Gelungene Premiere: Schülerinnen und Schüler präsentierten am Donnerstag-Abend in der „Schule der Löwen“ ihre Idee. Diese kamen gut an und werden nun unterstützt.

31.01.2019
Velten Polizeibericht Oberhavel vom 31. Januar 2019 - Polizeiüberblick: Mutmaßliche Sprayer aus Velten gefasst

Versuchter Pkw-Diebstahl in Hennigsdorf, ein aufgebocktes Auto ohne Räder in Nieder Neuendorf und mehrere Unfälle auf der Autobahn – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 31. Januar.

31.01.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Freitag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

31.01.2019