Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Landkreis sucht Nachwuchskräfte von morgen
Lokales Oberhavel Landkreis sucht Nachwuchskräfte von morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 29.01.2020
Absolventen der Kreisverwaltung nach ihrer Zeugnisübergabe.
Absolventen der Kreisverwaltung nach ihrer Zeugnisübergabe. Quelle: Landkreis Oberhavel
Anzeige
Oberhavel

Wer einen spannenden, vielfältigen, verantwortungsvollen, praxisorientierten und zukunftssicheren Beruf ergreifen möchte, hat jetzt noch einmal die Chance, sich um einen Ausbildungs- oder Studienplatz beim Landkreis Oberhavel zu bewerben. Die Kreisverwaltung sucht zum Herbst 2020 junge, aufgeschlossene Nachwuchskräfte mit hoher Einsatzbereitschaft und Motivation. „Erstmals startet der Landkreis Oberhavel eine zweite Bewerberrunde. Mit der ersten Ausschreibungsrunde im Herbst erreichen wir erfahrungsgemäß vor allem Absolventinnen und Absolventen des Vorjahres, die zunächst ihren Schulabschluss erfolgreich absolvieren wollten und sich anschließend in Ruhe mit ihrem weiteren beruflichen Weg auseinander gesetzt haben. Mit der bevorstehenden zweiten Ausschreibungsrunde möchten wir gezielt die Absolventinnen und Absolventen dieses Jahres ansprechen – insbesondere auf der bevorstehenden Ausbildungsmesse Youlab“, erläutert der Personalleiter des Landkreises, Dr. Michael Hänel.

Diese Ausbildungsplätze stehen in der zweiten Bewerberrunde zur Auswahl: Verwaltungsfachangestellte, Kaufleute für Büromangement und Vermessungstechniker. Außerdem werden die dualen Studiengänge Soziale Dienste (Bacherlor of Arts) und öffentliche Verwaltung Brandenburg (Bachelor of Laws) angeboten.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten über einen guten Fachoberschulabschluss der Gesamt- oder Realschule oder über einen gleichwertigen Abschluss verfügen. Außerdem sind Engagement, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie die Freude im Umgang mit Menschen und Interesse an der Arbeit mit dem Computer und anderen modernen Kommunikationsmitteln gefragt.

Bewerbungsfrist startet am 1. Februar und endet am 15. März

Für die Bachelorstudiengänge ist die Allgemeine Hochschulreife beziehungsweise Fachhochschulreife mit sehr guten bis guten Leistungen Voraussetzung. Auch erste Erfahrungen durch ein Praktikum oder sogar eine Erstausbildung in einem Verwaltungsberuf sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

„All diejenigen, die sich eine Zukunft als Dienstleisterin oder Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger vorstellen können, sind in der Kreisverwaltung Oberhavel genau richtig. Mit einer Ausbildung oder einem Studium in unserer Verwaltung erhalten junge Leute die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Berufsleben. Unsere Angebote sind praxisnah, breit gefächert und vor allem zukunftssicher. Mit entsprechenden Leistungen und Engagement bestehen für jede und jeden von ihnen große Chancen, übernommen zu werden. Eine Ausbildung beim Landkreis Oberhavel ist eine echte Zukunftsperspektive“, betont Landrat Ludger Weskamp.

Bewerbung per Mail oder postalisch möglich

Die Bewerbungsfrist startet am 1. Februar und endet am 15. März 2020. Die Einstellungstests und Bewerbungsgespräche werden im April abgeschlossen sein. Insgesamt sind zum neuen Ausbildungsjahr 24 Ausbildungs- und Studienplätze zu vergeben. Die Einstellung der Auszubildenden erfolgt zum August 2020. Bei den Studierenden erfolgt sie zum Studienbeginn am 1. September 2020 beziehungsweise am 1. Oktober 2020.

Die Bewerbung sollte mit dem Stichwort "Ausbildung" oder "Studium" per E-Mail an ausbildung@oberhavel.de oder mit einem frankierten Rücksendeumschlag gesandt werden an:

Landkreis Oberhavel Fachdienst Personal Kennwort: "Ausbildung" beziehungsweise "Studium" Adolf-Dechert-Straße 1 16515 Oranienburg

Nähere Informationen finden Sie unter: www.oberhavel.de/ausbildung

Von MAZonline