Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Leegebruch Wenn der Häuptling beim Carneval Geburtstag feiert
Lokales Oberhavel Leegebruch Wenn der Häuptling beim Carneval Geburtstag feiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:34 09.02.2020
Wikinger Thomas Bobber trug seine Spinnenfrau Marion Homuth auf Händen in den Festtagssaal vom CCL, wo der Kostümball startete. Quelle: Jeannette Hix
Anzeige
Leegebruch/Germendorf

Im Oktober hatte der Häuptling vom Stamm „Trockene Kehle“ eine Idee: Wenn am 8. Februar der Carneval Club Leegebruch (CCL) zum Kostümball in sein Festzelt auf dem alten Gewerbegebiet Germendorf einlädt, will er nicht nur seinen 35. Geburtstag feiern. Dann will er auch seine Freunde einladen. Und darum kamen Geburtstagskind Stefan Günther aus Oranienburg und seine Kumpels zum Kostümball als Indianer verkleidet.

Häuptling Stefan Günther mit seinem Stamm „Trockene Kehle“. Quelle: Jeannette Hix

Klar, dass die Kehlen nicht nur der Rothäute da nicht lange trocken blieben. Denn der CCL hat wieder einen Klasse Kostümball mit Getränken, Imbiss und tollem Programm organisiert. „Wir bereiten uns schon das ganze Jahr auf die Karnevalszeit vor“ sagt CCL-Vorsitzender Nico Martin.

Nina Panknin (22) und Florian Kraatz (29) hatten im Lama-Kostüm viel Spaß und bestimmt floss auch die eine oder andere Schweißperle unterm Lama-Kunst-Pelz. Die Stimmung konnte ihnen das aber nicht vermiesen. Quelle: Jeannette Hix

Und so bald die Spaliergarde der Steppkes einmarschiert war, ging es Schlag auf Schlag. Reden wurden geschwungen, die Spaliergarde der Minis legte los und auch die 14 Mädels der „Hot Evergreens“ wie Caterina, Michi, Manu und Heike zeigten ihre Show-Tanz-Einlage. In Wannis-Tanzstudio in Velten trainieren sie immer dienstags und sonntags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr. Logisch – auch das Prinzenpaar alias Olly der 1. und Monique die 1. konnten sich von ihrer Farm Olmoland losreißen, um das I-Tüpfelchen beim Kostümball zu sein.

Die Showtänzerinnen Caterina, Michi, Manu und Heike von den „Hot Evergreens“ schmissen auch die Garderobe. Quelle: Jeannette Hix

„Wir werden diesmal weniger Reden schwingen als sonst“, sagt Jessica Freude (36), Präsidentin vom Elferrat. „Das haben sich die Leute gewünscht, weil sie mehr tanzen wollen.“

Und bei der Mucke kamen Besucher wie Nina Panknin (22) und Florian Kraatz (29) mit Sicherheit ganz schön ins Schwitzen. Die zwei Vehlefanzer waren im Lama-Kostüm gekommen, das aber auch als Bärenoutfit gut durchgegangen wäre.

Dehnübung vor dem Auftritt: Melina Stranz (l.) und Lisa-Marie Töwe aus Leegebruch machen sich warm. Gleich tanzen sie in der Prinzengarde. Quelle: Jeannette Hix

Silke (21) aus Oranienburg kam als Teufel, Mama Petra Keil (56) aus Leegebruch als Hexe. Und kann man durch die Riesennase mit Warze überhaupt atmen? Und Mama Hexe Petra verrät: „Ja, erstaunlicher Weise geht das gut, obwohl die lange Nase mit Watte aufgepolstert ist.“ Das Kostüm habe sie sich auch selbst gewerkelt.

Silke (21) aus Oranienburg kam als Teufel, Mama Petra Keil (56) aus Leegebruch als Hexe. Quelle: Jeannette Hix

Genauso hat es auch die „Herz-Königin“ Diana Zahn (36) aus Velten gemacht. Sie kam mit Micha Lauterbach (39), der zeigte, dass man den blonden Trump nicht so ernst nehmen muss. „Wir haben die Karten von Freunden bekommen, weil die nicht kommen konnten“, sagt Diana Zahn, die auch gerne die Manga-Comic-Con in Leipzig besucht und ihr rotes Herz-Königin-Kleid mit roten Herzen und vielen Rüschen aufgepeppt hat.

„Herz-Königin“ Diana Zahn aus Velten kam mit Micha Lauterbach, der zeigte, dass man den blonden Trump nicht so ernst nehmen muss. Quelle: Jeannette Hix

Wikinger Thomas Bobber aus Oranienburg trug seine Spinnenfrau Marion Homuth aus Leegebruch (beide 56) sogar auf Händen in den schummrig rot beleuchteten Festtagssaal. „Wir waren bis jetzt bei jedem Kostümball vom CCL dabei“, sagt Marion Homuth. Jedes Mal haben sich die zwei andere Kostüme besorgt. „Mal waren wir Cowboys oder mal Knastis“, sagt Thomas Bobber, der seine Wikinger-Mütze auch gerne mal beim Eisspeedway zur Schau stellt, wo er selbst auch mitfährt.

Am 14. Februar wird weiter gefeiert

Wer beim diesmaligen Kostümball keine Karte mehr bekam, könnte am 14. Februar an gleicher Stelle Spaß haben. Ab 20 Uhr feiert dann der CCL gemeinsam mit anderen Karnevalsvereinen wie aus Leegebruch, Lehnitz, Lindow, Nauen, Kremmen und der Rosengarde aus Berlin die närrische Zeit (Karte 18 Euro).

Das Prinzenpaar Olly der 1. und Monique die 1. rissen sich von ihrer Farm Olmoland los, um beim Kostümball dabeizusein. Quelle: Jeannette Hix

Und bestimmt sind dann auch dann wieder die Mädels der Prinzengarde wie Melina Stranz (19) und Lisa-Marie Töwe (18) aus Leegebruch dabei, die sich vor jeder Vorstellung aber erstmal im Foyer mit ausgiebigen Dehn- und Streckübungen für ihren Auftritt warm machen.

Von Jeannette Hix

Die Auswahl für die weiterführende Schullaufbahn ist für die angehenden Siebtklässler im Kreis Oberhavel groß. Jetzt müssen sich die Mädchen und Jungen entscheiden.

09.02.2020

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag mussten Streifenkräfte der Polizei körperliche Auseinandersetzungen in Leegebruch unterbinden.

09.02.2020

Nico Martin, Präsident des Carneval Club Leegebruch, singt die Hymne „Die große Familie“ mit zwei CCL-Damen ein. Die Vorbereitungen für die Feste im Gewerbegebiet Germendorf laufen auf Hochtouren.

04.02.2020