Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Leegebruch Neues vom Leegebrucher Biber
Lokales Oberhavel Leegebruch Neues vom Leegebrucher Biber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 14.06.2018
Nahe der Ortschaft Leegebruch hat ein Biber in der Muhre einen Damm gebaut.
Nahe der Ortschaft Leegebruch hat ein Biber in der Muhre einen Damm gebaut. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Leegebruch

Bereits am Montag habe es zum Thema Biberdamm (MAZ berichtete) in Leegebruch einen Vor-Ort-Termin, an dem neben der unteren Naturschutzbehörde auch der zuständige Wasser- und Bodenverband „Schnelle Havel“ teilnahm, gegeben. Darüber informierte auf MAZ-Nachfrage nun Landkreissprecherin Constanze Gatzke. Bei der Begehung vor Ort sei festgelegt worden, dass zwei der Stellen, wo es zu Behinderungen im Abfluss der Muhre (Moorgraben) gekommen war, im Rahmen der Frühjahrskrautung umgehend beräumt werden können.

Alter Damm und illegaler Strauchschnitt

So handele es sich bei einer Stelle im Bereich Velten auch nicht um einen Biberdamm, sondern hier sei offensichtlich Strauchschnitt illegal entsorgt worden, so Constanze Gatzke. In dem anderen Fall sei ebenfalls keine Biberaktivität festgestellt worden, so dass von einem alten Damm ausgegangen werden konnte, der nun entfernt werden kann.

Keine Klärung beim Leegebrucher Biberdamm

An zwei weiteren Stellen nahe der Gemeinde Leegebruch konnte jedoch noch keine abschließende Entscheidung getroffen werden. Hier seien die Auswirkungen des Rückstaus durch den Biberdamm auf das Umfeld und der kausale Nachweis einer erheblichen Schädigung der öffentlichen Infrastruktur zu betrachten. Und auch darzulegen, dass eine drohende Gefahr für die Gesundheit des Menschen oder erhebliche wirtschaftliche Schäden zu befürchten sind.

Von Ulrike Gawande