Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Leegebruch Polizeiüberblick: Einbruch in Schmachtenhagener Einfamilienhaus
Lokales Oberhavel Leegebruch Polizeiüberblick: Einbruch in Schmachtenhagener Einfamilienhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 29.09.2019
Der Borgsdorfer Unfallverursacher konnte keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen. Gegen ihn wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Schmachtenhagen: In Einfamilienhaus eingebrochen

Am Freitag (27. September) verschafften sich bisher unbekannte Täter zwischen 8 und 14 Uhr unbefugt Zutritt zu einem Grundstück in der Schmachtenhagener Bettina-von-Arnim-Straße. Nach dem gewaltsamen Aufhebeln einer rückwärtigen Terrassentür gelangten die Täter in das Haus, durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck sowie Bargeld. Zur entstandenen Schadenshöhe ist derzeit nichts bekannt. Durch Beamte der Kriminaltechnik konnten am Tatort spuren gesichert werden. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Wohnungseinbruchdiebstahl auf.

Leegebruch: Versuchter Betrug

Am Freitag (27. September) meldete sich eine weibliche Betrügerin mit osteuropäischem Akzent bei einem 81-Jährigen in der Leegebrucher Fohlenweide und teilte den erfolgreichen Gewinn einer höheren Summe mit. Um diesen vermeintlichen Gewinn aus einem Gewinnspiel zu bekommen sollte der Geschädigte Bargeld auf ein Konto überweisen. Dabei erkannte der Senior den Betrugsversuch und verständigte die Polizei. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Oranienburg: Fahrradfahrer kollidieren

Am Freitagnachmittag (27. September) übersah gegen 15.40 Uhr ein 39-jähriger Fahrradfahrer beim Überqueren der Villacher Straße in Oranienburg eine kreuzende 15-jährige Radfahrerin auf dem Radweg. In Folge dessen kollidierte die 15-Jährige mit dem Hinterrad des 39-Jährigen und stürzte. Der Unfallverursacher entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt vom Unfallort, konnte aber wenig später durch die Polizei in seiner Wohnung angetroffen werden. Die 15-Jährige zog sich durch den Sturz Schürfwunden und Prellungen zu, welche ambulant im Krankenhaus Oranienburg behandelt werden mussten. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Borgsdorf: Auffahrunfall

Am Samstagvormittag (28. September) gegen 10.10 Uhr fuhr in der Berliner Chaussee in Borgsdorf in Folge von Unachtsamkeit ein 42-jähriger Nissan-Fahrer auf einen vor ihm an der Ampel anfahrenden Pkw VW einer 31-Jährigen auf, wobei sich die Fahrerin und ihr zweijähriger Sohn leicht verletzten. Eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Erkenntnissen ein Schaden von etwa 1000 Euro. Da der Unfallverursacher keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte, wurde zur Sicherstellung eines möglichen Strafverfahrens wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro erhoben.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline

Oranienburg Polizeibericht aus Oberhavel vom 23. September 2019 - Polizeiüberblick: Verstärkte Kontrollen in Hennigsdorf

Zusammenstöße mit Rehen in Lehnitz und Zehdenick, platte Reifen an einem Auto in Neuglobsow, ein leicht verletztes Kind nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw – dies und mehr gibt es im aktuellen Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 23. September 2019.

23.09.2019

Die von Anwohnern alarmierte Polizei beendete am Samstagabend eine Party in Leegebruch. Dabei stellten sie Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Waffengesetz und Jugendschutzgesetz fest.

23.09.2019

Im Rentenalter den Ruhestand zu Hause genießen? Für Marion und Michael Meirer geht das derzeit nicht. Sie klagen über Lärm der nahegelegenen Kita und der Feuerwehr. Die Gemeinde hingegen wiegelt ab.

20.09.2019