Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
16°/ 7° Sprühregen
Lokales Oberhavel Liebenwalde

Liebenwalde

Rund 25 Läuferinnen und Läufer trotzten am Sonntagvormittag dem ungemütlichen Regenwetter und kamen zum Benefizlauf. Der Oranienburger Olaf Heisig ruft zum Benefizlauf für die Familie der kranken Liebenwalderin.

16.02.2020

Ina Irrgang wird in Liebenwalde eine Physiotherapie- und Heilpraxis eröffnen. Obwohl in den Räumen noch die Handwerker ein- und ausgehen, möchten sich die Leute am liebsten bereits jetzt zur Behandlung anmelden.

14.02.2020

Ab dem 1. März 2020 sind Eltern verpflichtet, ihre Kinder gegen die hochansteckende Infektionskrankheit impfen zu lassen. Schul- und Kindergartenkinder sollen so wirksam vor Masern geschützt werden. Eltern, die ihre in Gemeinschaftseinrichtungen betreuten Kinder nicht impfen lassen, droht ein Ordnungsgeld.

14.02.2020

Das Schicksal der an spinaler Muskelatrophie erkrankten Frida aus Liebenwalde und der Kampf der Eltern um das dringend benötigte Medikament lässt die Menschen in Oberhavel nicht kalt. Der Oranienburger Olaf Heisig möchte am Sonntag mit einem Benefizlauf Spenden für die Familie sammeln. Los geht es 10.30 Uhr auf dem Park-und-Ride-Parkplatz in Oranienburg.

13.02.2020

Mehr aus Liebenwalde

Rund 110 Ausbildungsbetriebe präsentierten sich am Mittwoch bei der neunten Auflage der Oberhaveler Bildungsmesse „Youlab“ interessierten Schülern und Familien. Nicht nur Kontakte wurden vor Ort geknüpft, es gab auch eine Fülle an Informationen und freien Ausbildungsplätzen, für die Bewerber gesucht werden.

12.02.2020

Online-Stellenmarkt der MAZ - MAZjob.de

Übersichtlich nach Branchen sortiert, können Sie sich im Online-Stellenmarkt der MAZ auf die Suche nach einem neuen Job machen.

Zahlreiche Unternehmen wollen händeringend ausbilden, engagieren sich für ihre Azubis sowie auf der Suche nach potenziellem Nachwuchs. Und doch gestaltet sich die Suche nach zukünftigen Arbeitskollegen schwierig, wie ein Rundgang über die Oberhaveler Bildungsmesse „Youlab 2020“ offenbart.

12.02.2020

Auf diese Nachricht haben Fridas Eltern sehnlichst gewartet: Ein Sozialgericht entschied am Dienstag im Eilverfahren für die knapp zweijährige Frida. Das kleine Mädchen leidet an spinaler Muskelatrophie (SMA). Das teuerste Medikament der Welt soll ihr Leben nun entscheidend verändern.

12.02.2020

Die knapp zweijährige Frida aus Liebenwalde leidet an spinaler Muskelatrophie (SMA). Helfen soll ihr das teuerste Medikament der Welt: Zolgensma. Nach der MAZ-Berichterstattung bricht über ihre Familie eine Welle der Hilfsbereitschaft herein. Inzwischen kümmert sich ein Anwalt um die Ablehnung der Krankenkasse für das dringend benötigte Medikament.

11.02.2020

Die Auswahl für die weiterführende Schullaufbahn ist für die angehenden Siebtklässler im Kreis Oberhavel groß. Jetzt müssen sich die Mädchen und Jungen entscheiden.

09.02.2020

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Märkische Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Um den Wolf ging es am Donnerstagabend in Teschendorf. Dabei hat Staatssekretär Uwe Feiler (CDU) aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft versichert, seine Behörde stehe hinter der Forderung von Landwirten und Jägern, die Population bewusst zu steuern.

08.02.2020

Die kleine Frida aus Liebenwalde (Oberhavel) leidet unter spinaler Muskelatrophie. Ein neues Medikament könnte Hilfe bringen, doch es ist mit zwei Millionen Euro eines der teuersten Arzneimittel der Welt. Fridas Eltern kämpfen jetzt darum, es zu bekommen, doch die Zeit wird knapp.

06.02.2020

Literaturliebhaber Wolfgang Janisch aus Liebenwalde möchte mit Grundschülern zusammen ein Büchlein herausgeben. In diesem sollen Geschichten der Jungen und Mädchen sowie eigene Zeichnungen dazu abgedruckt werden. Einmal hat der gelernte Schriftsetzer und Buchgestalter bereits vergeblich Anlauf genommen.

05.02.2020

Bei ihrem Jahresauftaktgespräch tauschten sich der Liebenwalder Bürgermeister, Jörn Lehmann, und die Landtagsabgeordnete Nicole Walter-Mundt (CDU) zu den brennendsten Themen rund um die Stadt aus. Besonders der Mangel an Grundstücken und die Wiederbelebung der Heidekrautbahn brennen beiden auf den Nägeln.

03.02.2020

Redaktionsleiter: Sebastian Morgner
Mittelstraße 15
16515 Oranienburg
Telefon: (03301) 5 94 50
oranienburg@MAZ-online.de

Fotografische Zeitreise durch Oranienburg: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt verändert hat. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.

Meistgelesen in Oberhavel