Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Liebenwalde Seit 60 Jahren verheiratet
Lokales Oberhavel Liebenwalde Seit 60 Jahren verheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 22.11.2018
Zur Goldenen Hochzeit vor zehn Jahren ließen sich Adelheid und Heinz Schewe aus Liebenwalde, die heute 60 Jahre verheiratet sind, mit ihren Söhnen fotografieren. Quelle: privat
Liebenwalde

1956 war es, als sich die damalige Wensickendorferin Adelheid und der Oranienburger Heinz Schewe, die nun schon ewig in Liebenwalde leben, beim Spaziergang begegneten. Auf die Frage, ob es Liebe auf den ersten Blick war, antwortet die heute 81-Jährige mit einem verschmitzten Lächeln: „Das wird es wohl gewesen sein.“

Hochzeit 1958 in Oranienburg

Der heute 83-jährige Heinz, der mit seinem Motorrad gerne die Gegend erkundete, hatte Eindruck hinterlassen. Zwei Jahre später, am 22. November 1958 gaben sich die beiden im Oranienburger Standesamt das Ja-Wort. „Wir haben uns die Ringe gekauft und geheiratet.“ Als Trauzeugen fungierten die Schwester des Bräutigams und ein Bekannter, der sie in seinem Auto zum Standesamt gefahren hatte. Für eine große Feier war kein Geld da, erinnert sich Adelheid Schewe, ein Kaffeetrinken musste reichen. „Mein Gespartes brauchte ich für die Aussteuer.“ Die Zeiten seien schlecht gewesen. Auch zur Silberhochzeit gab es keine große Feier. „Da haben wir gerade das Dach am Haus decken lassen.“ Dafür wurde wenigstens das Hochzeitsfoto nachgeholt.

Adelheid und Heinz Schewe aus Liebenwalde bei ihrer Silberhochzeit. Quelle: privat

Erst zur goldenen Hochzeit vor zehn Jahren wurde groß gefeiert. Mit vielen Überraschungen. „Der Tischschmuck meiner Schwiegertöchter war ganz toll“, begeistert sich die ehemalige Erzieherin, die mit ihrem Heinz selbst drei Söhne hat. 1959 wurden die Zwillinge geboren, zehn Jahre später folgte der jüngste Sohn, der von den Brüdern liebevoll verwöhnt wurde. Selbst die Flasche gegeben und die Windeln gewechselt hätten die Buben ihrem Bruder, lacht Schewe, die die Arbeit mit Kindern geliebt hat.

Drei Söhne und fünf Enkelkinder

Heinz Schewe war Kraftfahrer. Erst bei der Armee – für die war er von Sternberg nach Oranienburg gekommen – später bei der Metallaufbereitung in Liebenwalde. „Wir waren viel draußen.“ Haus, Hof und Garten hielten das Paar in Atem. Fünf Enkelkinder zwischen 13 und 35, die in Liebenwalde, Velten und Wensickendorf wohnen, komplettieren das Familienleben.

Adelheid und Heinz Schewe mit ihren fünf Enkelkindern. Das Foto wurde bei der goldenen Hochzeit 2008 aufgenommen. Quelle: privat

Enkel Lukas Schewe (18) kickt zudem für Hansa Rostock, wie die Oma begeistert berichtet. Sie ist stolz auf ihre Sippe, die ihr Halt gibt, nachdem ihr Mann Heinz mittlerweile drei Schlaganfälle erlitten hat und heute in der Seniorenwohngemeinschaft Liebenwalde lebt. Dort besucht ihn seine Frau täglich. Mit dem Rad, mit dem sie am Wochenende gerne mit vier anderen Frauen die Umgebung erkundet. „Liebenwalde ist schön, ringsherum Wasser und Radwege in alle Richtungen.“

Am 22. November 2018 wird diamantene Hochzeit gefeiert

Mit Heinz erinnert sie sich an die gemeinsamen Reisen, die sie in der DDR nach Thüringen oder in den Harz und nach der Wende durch ganz Europa führten. Am Donnerstag nun feiern sie ihre diamantene Hochzeit in der Mühlenschänke. Auch die MAZ gratuliert zum 60. Hochzeitstag!

Von Ulrike Gawande

Anika Hartramph ist Deutsche Meisterin im Baumklettern: Die einstige Neuholländerin und jetzige Hamburgerin und startete auch schon bei der Europa- und Weltmeisterschaft.

16.11.2018

In den vergangenen Wochen hatte die MAZ-Redaktion aus Oberhavel ihre Leser aufgefordert, Vorschläge für die Wahl zu „Oberhavels Sekretärin 2018“ einzusenden. 18 Nominierungen erreichten die Redaktion. Sie stehen nun zur Wahl, die MAZ-Leser konnten bis 16. November 2018 um 12 Uhr abstimmen.

16.11.2018

Liebenwalder Ehrenamtspreisträger 2018 aus Liebenwalde: Frank Kares ist zweiter Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins und stellt viel auf die Beine.

15.11.2018