Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Liebenwalde Havelstraße in Liebenwalde nach Unfall gesperrt
Lokales Oberhavel Liebenwalde Havelstraße in Liebenwalde nach Unfall gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 16.06.2019
Unfall am Morgen in Liebenwalde. Quelle: Robert Roeske
Liebenwalde

Ein 90-Jähriger befuhr am Sonntagvormittag mit seinem Wagen aus Richtung Zehdenick kommend die Havelstraße in Liebenwalde. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet der Pkw in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Nissan. Dabei verletzte sich der Unfallverursacher und musste ins Krankenhaus nach Eberswalde gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die beiden Insassen des Nissan wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls verletzt und mussten im Oberhavelklinikum Oranienburg ärztlich behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Unfall in der Liebenwalder Havelstraße. Quelle: Robert Roeske

Die freiwillige Feuerwehr war im Einsatz, um auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf der Straße zu binden. Die Havelstraße musste für die Dauer der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Oberhavels Badegewässer sind mikrobiologisch einwandfrei. Das hat die zweite diesjährige Kontrolle durch das Gesundheitsamt des Kreises ergeben. Eine Ausnahme bildet der Kleine Wentowsee in Seilershof. Dort wurden Bakterien festgestellt.

13.06.2019

Ein alkoholisierter Kradfahrer in Velten, der einen Unfall baut, ein Unfall beim Einparken in Hennigsdorf, ein Diebstahl aus einer Geschäftskasse in Hohen Neuendorf – dies und mehr gibt es im Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 7. Juni 2019 (Freitag).

07.06.2019

Auf nasser Straße offensichtlich nicht mit angemessener Geschwindigkeit unterwegs war ein 31-Jähriger am Donnerstagabend. Das hatte Folgen.

07.06.2019