Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land Adieu, Wellnessclub!
Lokales Oberhavel Löwenberger Land Adieu, Wellnessclub!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 19.05.2018
Das ehemalige Restaurant sollte zum Club umgebaut werden. Quelle: Stefan Blumberg
Anzeige
Linde

Das Projekt „Wellness- und Saunaclub Grundmühle“ im Ortsteil Linde ist am Dienstag begraben worden. Darüber stimmten die Abgeordneten der Gemeinde Löwenberger Land ab. Grund ist, dass sie Voraussetzungen für den Durchführungsvertrag vom Investor nicht erfüllt wurden. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan für den „Club“ ist nicht rechtswirksam. „Wir beerdigen mit dem heutigen Beschluss den Bebauungsplan“, sagte Bauamtsleiter Manfred Telm.

Vor genau drei Jahren waren zwei Unternehmer mit dem Wunsch an die Gemeinde herangetreten, aus dem ehemaligen Restaurant in Grundmühle einen „Wellness- und Saunclub“ zu machen. Es sollte ein Ort der Entspannung werden, für Leute ab 18 Jahre, hieß es damals von einem der potenziellen Investoren, der auch gleich nachschob: „Es ist nicht das Bordell, welches man aus der Zeit von vor 50 Jahren kennt. Es ist zeitgemäß.” Wegen dieser Idee kursierte in der Region auch häufig der Begriff Puff für das Projekt. Entspannung in Sauna, Whirlpool, Bar und Restaurant, im Ruhebereich, auf der Sonnenterrasse und auf der Liegewiese – so wurde der Club umworben. „Wer dann noch Extraleistungen der 20 engagierten, freiberuflichen Damen in Anspruch nehmen will, kann das gerne tun”, so damals einer der Unternehmer. Obwohl die Investoren Geld für die Planung ausgegeben hatten, ließen sie doch die Finger von ihrer Idee.

Anzeige

Kritik hatte damals die Linke in der Gemeinde geäußert. „„Sextourismus ist nicht unsere Vorstellung einer Entwicklung des sanften, naturnahen Tourismus.“

Von Stefan Blumberg

17.05.2018
14.05.2018