Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land Bildschönes Schulprojekt
Lokales Oberhavel Löwenberger Land Bildschönes Schulprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 31.10.2019
Schüler der Werner-von-Siemens-Schule aus Gransee haben am Dienstag in Liebenberg für ihre Schnappschüsse Leuchtkästen angefertigt. Quelle: Bert Wittke
Liebenberg

Gesägt, geschliffen und geschraubt wurde am Mittwoch auf Schloss & Gut Liebenberg. Ein Dutzend Schüler aus den Klassen 8 bis 10 der Werner-von-Siemens-Schule aus Gransee war in der Tischlerei zu Gast und dort mit dem Bau von Leuchtkästen für Fotografien beschäftigt. Die Arbeit ist Bestandteil eines Projektes der DKB-Stiftung, das sich „Hidden Places“ (Versteckte Plätze) nennt. Dabei handelt es sich um ein ganzjähriges Fotografieprojekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler mit einer Kamera auf Motivsuche gehen und dabei lernen, sich angeleitet von Fotografin Kathrin Karras aus Grüneberg mit ihrer Umgebung und ihrer Gefühlswelt auseinanderzusetzen. Anschließend beschreiben sie ihre Bilder und bauen für ausgewählte Bilder Leuchtkästen, um die Aufnahmen toll in Szene zu setzen.

Die besten Arbeiten werden prämiert

Das ganze Projekt ist als Wettbewerb organisiert, bei dem am Ende der beste Leuchtkasten und die beste Bilderserie der Region prämiert werden. Neben den Granseer, für die am Mittwoch der vierte und letzte Projekttag anstand, nehmen an dem Wettstreit auch die Libertasschule aus Löwenberg sowie zwei Schulen aus Eberswalde (Barnim) und Fehrbellin (Ostprignitz-Ruppin) teil.

Sofie-Marie Festerling (r.) und Verena-Florentin Gerson arbeiten beim Bau der Leuchtkästen zusammen. Quelle: Bert Wittke

„Ich habe einen Spielplatz auf dem Grundstück unserer Nachbarn fotografiert“, erzählt Sofie-Marie Festerling aus Wendefeld und fügt hinzu: „Ich war dort oft mit meinen vier jüngeren Geschwistern spielen und habe viele gute Erinnerungen an diese Zeit und die netten Leute , die dort wohnen.“ Das Anfertigen der Leuchtkästen macht der 15-Jährigen richtig Spaß. „Auch wenn ich zwei linke Hände habe“, sagt die Zehntklässlerin schmunzelnd.

Mit ganz viel Eifer bei der Sache ist auch Verena-Florentin Gerson aus Kraatz. Die 14-Jährige hat einen alten Wachturm auf einstigem Bundeswehrgelände im Bild festgehalten. „Man kann dort so schön für sich alleine sein, in seiner eigenen Welt“, sagt sie. Außerdem, so die Neuntklässlerin, habe sie dort viel und oft gezeichnet, was ihr großen Spaß mache. „Ich bin mehr der praktische Typ“, meint Verena-Florentin. Schreiben liege ihr dagegen nicht so sehr.

Die Leuchtkästen sind fast fertig. Die Granseer waren mit Fleiß und Engagement bei der Sache. Quelle: Bert Wittke

„Ich finde es ganz toll, was die Jugendlichen hier leisten“, hebt Sonja Erb hervor. Die Leiterin Kommunikation der DKB-Stiftung betreut gemeinsam mit Ulrike Eichentopf, Leiterin Kunst und Kultur bei der DKB-Stiftung, das Hidden-Places-Projekt. „Es ist echt schön zu sehen, mit welcher Freude sie bei der Arbeit sind.“ Und toll finde sie auch, wie unkompliziert die Zusammenarbeit mit den Inklusionsmitarbeitern Volker Braun und Vladimir Bagrij in der Tischlerei von Schloss & Gut Liebenberg klappe.

Die Inklusionsmitarbeitern Volker Braun und Vladimir Bagrij aus der Tischlerei von Schloss & Gut Liebenberg helfen den Schülern mir Rat und Tat bei der Arbeit. Quelle: Bert Wittke

Hintergrund von Hidden Places, so erklärt Sonja Erb, sei es, die Jugendlichen mit der Problematik des demografischen Wandels zu konfrontieren. Die Landflucht vor allem junger Leute sei ja nicht neu. Sie habe aber festgestellt, so Sonja Erb, dass die hier in dem Projekt vereinten jungen Leuten dem Leben auf dem Land durchaus auch viele positive Seiten abgewinnen können. Das finde zum Beispiel seinen Niederschlag in den Fotomotiven, die die Schüler ausgesucht haben. Lieblingsorte, an denen sie gerne verweilen und wo sie sich wohlfühlen. Dinge, die sie gerne in ihrer Freizeit tun und die ihnen eine Orientierung für ihr Leben geben. Und immer wieder auch die wunderbare Natur, in der sie entspannen und die sie genießen können.

Leuchtkästen werden ausgestellt

Am 22. Januar kommenden Jahres werden die Preisträger gekürt. Dann soll es auch möglich sein, sich die Leuchtkästen und die Fotos innerhalb einer Ausstellung auf Schloss & Gut Liebenberg anzuschauen. Gut möglich, dass Hidden Places 2020 eine Neuauflage erlebt.

Von Bert Wittke

Zum fünften Mal war für Sonntag zur Hochzeits- und Festmesse in den Ziegeleipark nach Mildenberg eingeladen worden. 21 Aussteller präsentierten Mode, Frisuren, Sträuße, Schmuck, Kulinarisches und vieles mehr.

27.10.2019

Der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Oberhavel zeichnet langgediente Kameraden am Sonnabend im Löwenberger Bürgerhaus aus. Darunter auch drei Kameraden, die seit über sieben Jahrzehnten tätig sind.

27.10.2019

Im Rahmen der Aktion „Stark wie ein Baum!“ entsteht in Grüneberg eine der größten Streuobstwiesen Brandenburgs. Dafür werden noch Baumpaten gesucht, die ihren Setzling am Sonnabend auch selbst einpflanzen können.

25.10.2019