Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land KFL Löwenberg feiert 70-jähriges Bestehen
Lokales Oberhavel Löwenberger Land KFL Löwenberg feiert 70-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 27.03.2019
Schüler der Libertasschule sind regelmäßig bei KFL zur Berufsorientierung. Quelle: Stefan Blumberg
Löwenberg

Maschinenausleihstation, Kreisbetrieb für Landtechnik und Kraftfahrzeug-Fertigung-Landtechnik (KFL) – seit 1949 hat das Löwenberger Unternehmen nicht nur Namensänderungen erlebt. Vor 70 Jahren als Ausleihstation für Landmaschinen gegründet, die Wende durch Privatisierung im Jahr 1991 überstanden, bietet das Unternehmen heute mit seinen verschiedenen Gesellschaften Dienstleistungen in den Bereichen Landtechnik, Gartentechnik, LKW-Service, Autoteile, Motorrad- und Quad-Service, Wartung, Bühnentechnik sowie Stahl- und Maschinenbau an. Treppen, Zäune, Tore werden in Löwenberg gebaut.

Präsentation zum Jubiläum

Am Sonnabend wird die Feier des Betriebsjubiläums um 10 Uhr mit einem Kanonenschlag angekündigt. Die Gäste erwartet dann ein Programm, mit dem das Unternehmen hauptsächlich sich selbst präsentiert. Auf dem KFL-Hof in Löwenberg wird unter anderem Kommunal- und Gartentechnik gezeigt. Hersteller von Melktechnik beteiligen sich an der Ausstellung. An die Geschichte erinnern außerdem Ost-Oldtimer, unter anderem vom Feuerwehr-Oldtimerverein Löwenberg und von den Granseer Oldtimerfreunden.

Um Essen und Trinken müssen sich die Besucher beim KFL Löwenberg am Sonnabend keine Gedanken machen. Kinder können auf den Hüpfburgen vergnügen. Der Schützenverein Gransee bringt Pfeil und Bogen mit, jeder darf einmal anlegen. Um 15 Uhr wird der Hauptpreis der Tombola gezogen. Der Gewinner darf einen Aufsitzrasenmäher mit nach Hause nehmen, wie Geschäftsführerin Claudia Degebrodt verrät.

Kundschaft hauptsächlich in Oberhavel

Bei all dem bleibt sicher genügend Zeit, die Geschichte des Unternehmens Revue passieren zu lassen. Von den bis zu 270 Arbeitsplätzen zu DDR-Zeiten sollte nach der Wende eigentlich keiner übrig bleiben. Jetzt hat das Unternehmen 60 Mitarbeiter und ist damit eines der größten im Löwenberger Land. Die Kunden kommen zu 80 Prozent aus dem Landkreis Oberhavel.

Großen Wert legt man im KFL auf die Ausbildung von Fachkräften, und zwar Industriemechatroniker sowie Land- und Baumaschinentechniker. Bewährt hat sich die seit Jahren bestehende Kooperation mit der Löwenberger Schule.

Eine der großen Herausforderungen ist nach wie vor die Digitalisierung. Wenn Servicetechniker bei der Wartung der Landtechnik auch auf abgelegenen Feldern Fehlermeldungen online auswerten wollen, um die Ausfallzeiten der Maschinen so kurz wie möglich zu halten, stoßen sie an unsichtbare Grenzen: die Lücken im Mobil- und Breitbandnetz. „Das ist immer noch eines der größten Probleme des Unternehmens“, so Claudia Degebrodt (45). Die gelernte Bürokauffrau arbeitet seit 1993 im Unternehmen und übernahm am 1. Juli 2017 die Geschäftsführung von ihrem Vater Ulf-Peter Degebrodt.

Von Martina Burghardt

Gute Nachricht für alle Einwohner aus Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin und der Prignitz: Sie leben in einer der sichersten Regionen des Landes. Frank Storch, Leiter der Polizeidirektion Nord und damit verantwortlich für die Region, hatte bei der Präsentation der Jahresbilanz 2018 zur Kriminalitätslage zahlreiche Zahlen parat.

26.03.2019

Ein Auffahrunfall bei Höpen, ein Kollision zwischen Radfahrer und Pkw in Schönfließ, ein gestohlener Airbag in Glienecke – dies und mehr gibt es im Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 25. März 2019.

25.03.2019

Zur Jahreshauptversammlung der Löschgruppe feiert man den 111. Geburtstag. Neben den Kameraden werden auch hochrangige Gäste erwartet.

25.03.2019