Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land Löwenberg: Brandstifter gefasst
Lokales Oberhavel Löwenberger Land Löwenberg: Brandstifter gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 23.05.2018
Ein Scheuengebäude am Karl-Marx-Platz in Löwenberg brannte in der Nacht zu Dienstag völlig aus. Quelle: Julian Stähle
Löwenberg

Familiäre Probleme sind offenbar der Hintergrund einer Straftatenserie am Löwenberger Karl-Marx-Platz am vergangenen Pfingstwochenende. Neben einer mit einem Stein eingeworfenen Fensterscheibe hatten insbesondere zwei Brände für Aufmerksamkeit gesorgt.

Der Polizei gelang nun ein schneller Fahndungserfolg. Nachdem in der Nacht zu Dienstag eine Scheune aufgrund einer Brandstiftung komplett ausgebrannt war, führten die Ermittlungen der Kriminalpolizei noch am Dienstag zu zwei festgenommenen Personen. Ein 19-jähriger Mann sowie eine 25-jährige Frau wurden zunächst aufgrund des Verdachts von Drogendelikten in Gewahrsam genommen. Im Verlauf der Vernehmung stellte sich dann heraus, dass der 19-Jährige sowohl für die beiden Brände als auch die mit einem Stein zerstörte Scheibe verantwortlich war. „Diese drei Taten werden ihm zugerechnet. Hintergrund dafür ist ein innerfamiliäres Beziehungsproblem“, erklärte Polizeipressesprecher Toralf Reinhardt am Mittwochvormittag. Die Polizei schließt jedoch „nach derzeitiger Einschätzung“ ausdrücklich einen Zusammenhang mit den seit Wochen immer wieder in der Gemeinde Löwenberger Land auftretenden Waldbränden aus, berichtete er weiter. Im Rahmen der Hausdurchsuchung des Mannes wurden zudem diverse Drogen gefunden, darunter 30 Gramm Cannabis, 13 Cannabispflanzen sowie zwölf Gramm Amphetamine. Die Polizei hat in diesem Fall ein separates Verfahren wegen des Besitzes illegaler Drogen aufgenommen.

Erneut brannte es im Löwenberger Land: In der Nacht zu Montag (22. Mai) stand eine Scheune lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr löste Vollalarm aus, während der Löscharbeiten musste die B167 vollgesperrt werden. Eine verletzte Person musste nach einer Behandlung vor Ort von den Rettungskräften zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen die ebenfalls am Dienstag festgenommene 25-jährige Frau wurden polizeiliche Maßnahmen aufgrund des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss aufgenommen. Die Frau soll ihr Fahrzeug, in dem sich zudem zwei kleine Kinder befanden, unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren haben. Die Ermittlungen in dieser Sache laufen ebenfalls weiter an.

Mangels Haftgründen wurde der 19-Jährige in der Nacht zu Mittwoch schließlich ebenso wie die 25-Jährige aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Häufung von Straftaten am Pfingstwochenende

Neben einer mit einem Stein eingeworfenen Scheibe auf einem Hof am Karl-Marx-Platz war ein Autofahrer am Pfingstmontag gegen 2.15 Uhr zufällig auf eine in Brand gesteckte Mülltüte am gleichen Ort aufmerksam geworden, die an einem Pkw angelehnt war. Der Fahrer hielt an und löschte geistesgegenwärtig den Brandherd. In der Mülltüte befand sich Sperrmüll, welcher durch bis dato unbekannte Täter angezündet und am hinteren Pkw-Reifen platziert worden war. Am Fahrzeug entstand kein Schaden. In der Nacht zu Dienstag stand dann um 2.54 Uhr, erneut auf dem gleichen Hof, ein Scheunengebäude in Flammen und brannte völlig aus. 53 Kameraden der Feuerwehr waren über Stunden im Einsatz, den Flammenherd zu löschen und ein Übergreifen des Feuers auf anliegende Gebäude zu verhindern. Die Freiwillige Feuerwehr Löwenberg hatte zwischenzeitlich Vollalarm für den Bereich des Löwenberger Landes ausgerufen. Eine Anwohnerin des Hofes musste durch den Rettungsdienst zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der durch den Brand verursachte Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Der Teschendorfer Landwirt Manfred Schock fand am Montagabend eines seiner Zuchtmastkälber ausgeweidet auf seiner Weide. Der 61-Jährige vermutet den Wolf hinter der Tat. Der Kadaver des gerissenen Kalbes wird nun zur Untersuchung eingeschickt, um den Fall aufzuklären.

25.05.2018

Brand im Löwenberger Land: In der Nacht zu Dienstag brannte eine Scheune völlig aus. Die Feuerwehr löste Vollalarm aus, während der Löscharbeiten musste die B167 vollgesperrt werden. Besteht ein Zusammenhang mit zwei weiteren Straftaten am Pfingstwochenende?

23.05.2018
Löwenberger Land Falkenthal: Konzert des Gitarrenensembles - Kulturelles für den Kirchturm

425,10 Euro: Falkenthaler sammeln weiter unermüdlich Geld – als Eigenanteil für Turmsanierung. Der große Kassensturz soll aber erst später gemacht werden.

24.05.2018