Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land Entschleunigung auf dem Kamelhof
Lokales Oberhavel Löwenberger Land Entschleunigung auf dem Kamelhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 29.11.2018
Der Kamelflüsterer Jörg Heidicke auf seinem Kamelhof in Nassenheide Quelle: Enrico Kugler
Nassenheide

Immer wieder kommen sie aus Berlin, die gestressten Großstädter. Sobald sie sehen, wie Khalif, Fatima, Nepumuk& Co. über die Wiesen und Äcker schleichen, beginnt die Entschleunigung schon. Kein Wunder. „Unsere Kamele sind von Natur aus wahre Energiesparer, die immer entspannt sind“, sagt Jörg Heidicke. Und diese Ruhe, diese Aura übertrage sich schnell auf den Menschen. Über Zahlen will der Chef des Kamelhofes nicht sprechen, aber in dieser Saison, die etwa von April bis Oktober dauert, kamen wieder viele Besucher – von zwei bis 89 Jahren – nach Nassenheide. „Es waren so viele, dass wir teilweise tagelang nicht von unserem Grundstück gekommen sind“, sagt Jörg Heidicke, der den Hof mit seiner Frau Gabi leitet.

Jedes Kamel hat seine Persönlichkeit

Der Klassiker für die Besucher ist die „Erlebnisstunde Kamel“, bei der es darum geht, die Tiere sanft kennenzulernen. Vom Anfassen über das Streicheln und das Bürsten bis zum Führen. Und natürlich ist auch immer ein Ritt auf dem Wüstenschiff drin. Je nachdem, welche Besucher kommen, stellen die Heidickes auch die Kamele zusammen, die die Besucher kennenlernen. Schließlich, sagt der Chef, hat jedes Kamel auch seine eigene Persönlichkeit. Wie beim Menschen eben. Auch für die Therapie sind die Tiere ideal, etwa nach Schlaganfällen und bei Multipler Sklerose. Besonders der weiche Gang und die Höcker der Tiere macht sie für die Patienten geeigneter als Pferde für die Reittherapie. Die Höcker sind gut zum anlehnen und festhalten. Der weiche Gang der Trampeltiere indes stimuliert alle Muskelpartien gleichmäßig. Zudem sind Kamele, im Gegensatz zu Pferden, keine Fluchttiere, was das Reiten auf ihnen sehr sicher macht. Auch für Kita- und Schulgruppen bietet der Kamelhof Programm – Erlebnispädagogik. Bei sozialen Härtefällen übernimmt der Verein Therapiekamel für Kinder auf formlosen Antrag für die Stunden auf dem Hof.

2001 wurde der Hof eröffnet

2001 hat er den Hof in Nassenheide eröffnet, zunächst unter anderem mit Pferden. Die ersten Kamele kamen 2004 dazu. Mit drei Tieren fingen die Heidickes an, heute sind es elf. „Es könnte sein, dass noch drei bis vier Fohlen dazukommen. Bei einigen Stuten sieht mir das verdächtig danach aus“, sagt der 56-Jährige, der die meisten seiner Kamele von Geburt an kennt. Der Oberhaveler Winter macht seinen Trampeltieren nicht zu schaffen. Temperaturen um die null Grad jucken die Tiere nicht. „Die sind Temperaturen von bis zu minus 40 Grad gewöhnt, die im Winter etwa in der Inneren Mongolei herrschen“, so Heidicke. Entsprechend entspannt werden die Tiere auch sein, wenn wieder an allen vier Adventswochenenden von 14 bis 18 Uhr Besucher auf den Hof Am Dorfanger 12 strömen, um den kleinen Adventsmarkt dort zu besuchen. „Die Leute können mit einem Tässchen Glühwein unsere Kamele besuchen“, sagt Jörg Heidicke. Außerdem gibt es Händler, die unter anderem Kunsthandwerk oder Geschenke verkaufen. Zum Wärmen werden Feuerschalen auf dem Gelände lodern. Mit dem Ortsbeirat Nassenheide zusammen organisieren die Heidickes außerdem am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr ein Adventssingen auf dem Hof.

Von Marco Paetzel

Am Sonnabendmittag wurden die Feuerwehren im Löwenberger Land zu einem Brand nach Grüneberg gerufen.

24.11.2018
Mühlenbecker Land Polizeibericht Oberhavel vom 23. November 2018 - Polizeiüberblick: Reifen zerstochen

In Hohen Neuendorf sind Handtaschendiebe unterwegs, in Glienicke werden Airbags aus Autos gestohlen und in Grüneberg wird ein flüchtiger Lkw gestoppt – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 23. November.

23.11.2018

Stellvertretend für viele tausend Ehrenamtliche wurden am 20. November im Oranienburger Kreistagssaal 18 Frauen und Männer mit dem Ehrenamtspreis des Landkreises und der Mittelbrandenburgischen Sparkasse geehrt. Wir stellen die 18 Ausgezeichneten einzeln vor.

26.11.2018