Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land Im Einsatz zählt jeder Tropfen
Lokales Oberhavel Löwenberger Land Im Einsatz zählt jeder Tropfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 27.09.2019
Schlüsselübergabe – Gemeindebürgermeister Bernd-Christian Schneck reicht die Schlüssel für das neue Fahrzeug an Gemeindebrandmeister André Haack weiter. Quelle: Uwe Halling
Löwenberg

„Time to say Good bye“ schallte aus den Lautsprechern, die am Freitagabend vor dem Gerätehaus der Löwenberger Feuerwehr aufgebaut waren. Die Kameraden und Kameradinnen der Löschgruppe waren angetreten, einen liebgewonnenen Mitstreiter zu verabschieden. 25 Jahre hatte er sie bei ihren Einsätzen nach Kräften unterstützt und rund 750 davon seit Juni 1994 absolviert.

„Wer seinen Dienst geleistet hat“, und davon gehe er aus, „darf in den Ruhestand gehen“, sagte Bernd-Christian Schneck, Bürgermeister der Gemeinde Löwenberger Land. Und den hat das Tanklöschfahrzeug (TLF 16) ) mit dem Kennzeichen OHV-AK 711 ohne Zweifel geleistet, wurde gar in den jüngsten Jahren etwas klapprig. „Aber wenn einer geht, dann kommt auch meist etwas Neues“, so der Verwaltungschef weiter. Und so war es auch am Freitagabend. Währenddessen verschwand der alte Iveco zu den letzten Takten der Musik in einer - künstlich erzeugten - Rauchwand.

Die Löwenberger sind Feuer und Flamme für ihr neues Fahrzeug.. Quelle: Uwe Halling

Die Übergabe eines neuen Tanklöschfahrzeugs stand auf dem Programm. Wie sein Vorgänger verfügt das TLF 4000 über Allradantrieb – und das war es auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten. Die 4000 in der Bezeichnung steht für die Literzahl Löschwasser, die es mitführen kann. Mehr als das doppelte von dem, was das TLF 16 an Bord hatte. Ergänzend dazu sind weitere 500 Liter Löschschaum und diverse Ausrüstung von der Axt über Motorsäge und Atemschutzgeräten dabei.

Alle sind sich einig: Das neue Auto ist gut investiertes Geld

Gerade im Löwenberger Land mit seinen vielen Wäldern zählt im Einsatzfall jeder einzelne Tropfen, betonte Kreisbrandmeister Steffen Malucha. Ursprünglich war bereits für März diesen Jahres geplant, den Austausch vorzunehmen. Mit einem halben Jahr Verspätung traf das Fahrzeug ein und wurde nun feierlich an die Kameraden um Gemeindebrandmeister André Haack und Löwenbergs Löschgruppenführer Enrico Schliebener übergeben. „Für Einsatzbereitschaft ist Ausrüstung notwendig“, so Bürgermeister Bernd-Christian Schneck. „Wir wünschen uns, dass das Fahrzeug möglichst selten zum Einsatz kommt und wenn, dann das alles funktioniert und seine Besatzung heil und gesund heimkommt.“ Gut investiertes Geld, waren sich die Anwesenden um Vertreter von Verwaltung, Gemeindevertretung und Feuerwehr einig. Kostete das TLF 16 im Jahr 1994 rund 285 000 D-Mark, hat die Gemeinde jetzt rund 270 000 Euro investiert.

Eine kleine Beruhigungspille gab es noch für alle, denen Abschiede schwer fallen. Der alte und der neue Tanker fahren die kommenden vier Wochen gemeinsam Einsätze - um den Feuerwehrleuten die Eingewöhnung zu erleichtern.

Von Björn Bethe

Ein versuchter Einbruch in ein Bötzower Einfamilienhaus, ein Pkw-Fahrer in Zehdenick ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen, ein herrenloser Audi auf der A111 – dies und mehr gibt es im aktuellen Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 27. September 2019.

27.09.2019

Der Fahrer eines Kleintransporters ist am Mittwoch auf der B 96 bei Löwenberg mit drei Wildschweinen zusammengestoßen. Die Tiere verschwanden nach Unfall im Wald.

26.09.2019

Ein 35-jähriger Mann hat sich am frühen Donnerstagmorgen mit seinem Auto im Baustellenbereich zwischen Nassenheide und Teschendorf überschlagen. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer Alkohol getrunken.

26.09.2019