Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel MIT – eine Stimme für den Mittelstand
Lokales Oberhavel MIT – eine Stimme für den Mittelstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 15.01.2017
Mit diesen Gesichtern präsentiert sich die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Oberhavel. Quelle: privat
Oberhavel

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU, kurz MIT, profiliert sich als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Politik. Der Kreisverband in Oberhavel zählt aktuell 20 Mitglieder. Ziel ist es, dem hiesigen Mittelstand eine starke Stimme für dessen Interessen und Anliegen zu geben. An der jüngsten Mitgliederversammlung in Oranienburg nahmen neben den Mitgliedern und Gästen der MIT-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler, der Wirtschaftsdezernent und stellvertretende Landrat Egmont Hamelow sowie der CDU-Kreisvorsitzende Frank Bommert teil. Uwe Feiler würdigte die bereits erfolgreiche Auswirkung der MIT-Tätigkeit auf aktuelle Gesetzesänderungen im Bundestag. Egmont Hamelow stellte in seinem Statement die Wichtigkeit der Mittelstandsvereinigung als Interessensvertretung dar. Auf der Tagesordnung standen zudem Neuwahlen. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde Andres Irmisch aus Schwante (Oberkrämer) gewählt, der bislang als Stellvertreter für den vorherigen Vorsitzenden Christian Hauer aus Hohen Neuendorf tätig war. Dieser hatte im November sein Amt aus persönlichen Gründen niederlegen müssen. Die Mitglieder wählten Verica Graeve-Dietz als neue Stellvertreterin, Ilona Friedrich als Schatzmeisterin und als Beisitzer den Granseer Amtsdirektor Frank Stege, den Geschäftsführer der Regio-Nord Olaf Bechert, Thomas Vogel und Michael Heider.

Für dieses Jahr plant der Kreisverband auf Unternehmen zugeschnittene Veranstaltungen. Außerdem sind neue Mitglieder herzlich willkommen.

Nähere Informationen unter www.mit-oberhavel.de oder unter Telefon 03304/52 23 00.

Von MAZ-online

Immer am Donnerstag ist in Flatow Chorprobe. Seit 29 Jahren ist Karlheinz Sandow (75) im Kirchenchor dabei. Als er 1988 dazu stieß, war er der erste Mann im reinen Frauenchor, und auch heute noch kommt es vor, dass der Flatower der einzige Mann unter vielen Frauen ist.

14.01.2017

Die Dr. Hugo Rosenthal Oberschule in Hohen Neuendorf stellte sich am Freitag beim „Tag der offenen Tür“ vor. Am Vormittag waren mehr als 500 Kinder beim Sechstklässler-Cup zu Gast. Neben dem Fußballturnier gab es ein Wissensquiz. Am Nachmittag war die Schule für die Öffentlichkeit geöffnet.

15.01.2017

Zum 500. Reformationsjubiläum hat Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz „Martins Apfelbrot“ kreiert. Er bezieht sich damit auf ein Zitat von Martin Luther, das sich um einen Apfelbaum dreht. Das neue Brot will er ab 20. Januar auf der Grünen Woche in Berlin präsentieren.

14.01.2017