Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mixed Pickels Woche steht bevor
Lokales Oberhavel Mixed Pickels Woche steht bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 18.07.2017
Abschlussveranstaltung der „Mixed-Pickels-Woche“ in Velten 2016. Quelle: Helmut Schneider
Velten

Am Sonntag, 23. Juli, beginnt um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Evangelischen Kirche Velten die 25. Ausgabe der Mixed Pickels Woche. „Wir feiern Silberhochzeit und alle sind eingeladen. Eine ganze Woche lang wollen wir unsere gemeinsame Zeit bei der Mixed-Pickels-Woche feiern“, lädt das Organisationsteam auf die Festwiese vor der Veltener Ofen-Stadt-Halle ein.

Am Montag, 24. Juli um 18 Uhr wird die Aktionswoche, die in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft schaffen“ steht, mit Musik, Festreden, Imbiss und Tanz auch offiziell gestartet. Veranstaltet wird die Mixed-Pickels-Woche von der „Initiativgruppe gegen Gewalt und Rassismus Velten“. Nach dem Umzug von Initiatorin und Pfarrerin Ute Gniewoß nach Berlin, musste sich die Gruppe neu finden. Gemeinsam wurde entschieden weiter zu machen, und mit Begegnungen und während der Aktionswoche entstehenden Freundschaften ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Zu den kostenlosen Angeboten der Aktionswoche gehören eine Zirkusschule, Kinovorstellungen, eine Stadtrallye, Sport-, Spiel- und Bastelangebote, ein Trommelworkshop sowie das sogenannte Rote Sofa, auf dem Diskussionsrunden stattfinden.

Das ganze Programm ist unter www.mixed-pickels.de zu finden.

Von MAZonline

Olaf Peter richtet zum zweiten Mal das Granseer Fahrsportfestival aus. Etwa 100 Anmeldungen gingen im Vorfeld ein – das sind etwa 40 Prozent mehr als bei der Premiere vor einem Jahr.

18.07.2017

Veltener und Hennigsdorfer Einwohner berichten von einem Fischsterben im Veltener Stichkanal. Tatsächlich hat der Sauerstoffgehalt im Kanal extrem abgenommen, nachdem Millionen Liter Wasser aus Leegebruch ins Veltener Hafenbecken gepumpt wurden.

18.07.2017

Seit August 2016 ist Beata Waschinsky als Erntekönigin von Kremmen im Amt. Mit auslaufender Amtszeit blickt die studierte Lehrerin zurück und gibt ihrer Nachfolgerin ein paar Tipps mit auf den Weg.

21.07.2017