Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Das sind die Kandidaten für den Wahlkreis 8
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Das sind die Kandidaten für den Wahlkreis 8
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 19.08.2019
Endspurt zur Landtagswahl in Brandenburg. Quelle: Bernd Gartenschläger
Oberhavel

Der Wahlkampf ist in vollem Gange, am 1. September wird ein neuer Landtag gewählt. Die MAZ stellt alle Kandidaten der Oberhaveler Wahlkreise vor. Heute: die neun Bewerber des Wahlkreises 8, der Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Hohen Neuendorf und das Mühlenbecker Land umfasst.

Inka Gossmann-Reetz Quelle: Partei

Inka Gossmann-Reetz (SPD)

Alter: 50 Jahre

Wohnort: Hohen Neuendorf

Beruf: Mitglied des Landtages seit 2014, vorher Krankenschwester und Pflegedienstleiterin

Darum trete ich an: Wo soll ich anfangen? Meine Verantwortung für meinen Wahlkreis werde ich im Team mit den Menschen vor Ort wahrnehmen. Dafür bin ich ansprechbar. Natürlich haben wir Bedarf in Sachen Bus & Bahn, wir brauchen aber auch ein neues Kita-Gesetz, wir müssen unsere Orte für Alte und Junge sicher und attraktiv halten. Ich möchte mich auch für mehr Nachwuchs bei Feuerwehr und Rettungsdiensten einsetzen. Ich kann das aber nur, wenn ich ganz Brandenburg mitdenke: Förderprogramme für die kommunale Erneuerung, bezahlbares Wohnen oder Jugendarbeit sind Aufgaben, in die wir jetzt investieren können und sollten. Dafür werde ich hartnäckig kämpfen.

Roger Pautz Quelle: Partei

Roger Pautz (CDU)

Alter: 37 Jahre

Wohnort: Birkenwerder

Beruf: Kaufmännischer Angestellter

Darum trete ich an: Ich sehe mich in Potsdam im Landtag als Lobbyist für den Wahlkreis acht, meine Heimat. Orte mit besonders starkem Bevölkerungszuzug müssen besonders gefördert werden, damit sie ihre Infrastruktur besonders entwickeln können. Für mich gehören dazu nicht nur der Verkehr, sondern auch die Entwicklung der Infrastruktur in Sachen Schulen, Kindergärten und Horten. Das Ziel Chancengerechtigkeit durch Bildung ist mir ein Herzensanliegen, darum muss sich die Bildungspolitik qualitativ weiter verbessern und den Nachwuchs fit machen auch für den digitalen Wandel.

 

Vadim Reimer Quelle: Partei

Vadim Reimer (Die Linke)

Alter: 33 Jahre

Wohnort: Mühlenbecker Land

Beruf: Jurist, Rechtsreferendar am Landgericht Neuruppin

Dafür trete ich an: Der öffentliche Nahverkehr muss attraktiver werden; es braucht kürze Taktzeiten und mehr Verbindungen. Jedem Kind einen Betreuungsplatz nach dessen Bedürfnissen – kostenfrei und qualitativ hochwertig. Soziale Teilhabe für und Respekt gegenüber allen Menschen. Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume und echte Mitbestimmung. Oberhavel muss beim Klimaschutz vorangehen und seine Natur erhalten. Die Verwaltung muss bürgerfreundlicher und digitaler werden, um Wege und Wartezeiten zu verkürzen.

 

Daniela Oeynhausen Quelle: Partei

Dr. Daniela Oeynhausen 

Alter: 46 Jahre

Wohnort: Birkenwerder

Beruf: Ärztin

Darum trete ich an: Eine gute inhaltliche Arbeit und funktionierendes Teamwork sind für das Vorankommen unserer Partei wesentlich: Das führt mir meine Tätigkeit im Bundestag täglich vor Augen. Wenn wir die Altparteien „jagen“ wollen, müssen wir besser sein als sie. Darum müssen wir mit Sachkenntnis und lösungsorientierter Politik Verantwortung übernehmen. Durch meine Mitarbeit am AfD-Antrag gegen die Annahme des Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration (GCM) und meine Arbeit an der Protokollerklärung zum GCM konnte ich einen Beitrag für verantwortungsvolle AfD Politik leisten. Mit Kreativität, Sachverstand und Teamgeist will ich politische Themen der AfD in unserem Bundesland realisieren. Damit wir demnächst Regierungsverantwortung in Brandenburg übernehmen.

Julia Schmidt Quelle: Rainer Kurzeder

Julia Schmidt (B 90/Die Grünen)

Alter: 25 Jahre

Wohnort: Hohen Neuendorf

Beruf: Studentin (Verwaltungswissenschaft), studentische Mitarbeiterin im Bundestag

Darum trete ich an: Ich möchte nicht länger mit anschauen, wie unsere Zukunft zerstört wird. Ich will Ehrlichkeit und mehr Transparenz in der Politik. Ich werde unbequem sein, neue Fragen stellen und dabei immer die Ziele Soziale Gerechtigkeit und gleiche Chancen für alle verfolgen. Dafür stehe ich: Soziale Teilhabe, Gerechtigkeit und ein Weltbild, in dem nicht nur Leistung zählt. Ich möchte Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben und endlich Gleichberechtigung unabhängig vom Geschlecht. Ich stehe für konsequenten Umwelt- und Klimaschutz. Mir geht es um gute Arbeit und darum, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

 

Werner Lindenberg Quelle: Partei

Werner Lindenberg (BVB/Freie Wähler)

Alter: 67 Jahre

Wohnort: Birkenwerder

Beruf: Geschäftsführer

Dafür tritt er an: Er steht für eine stärkere Förderung mittelständischer Unternehmen und wirbt für einen Ausbau der Infrastruktur im Land. Deswegen sieht Lindenberg die ab der nächsten Wahlperiode geplanten Kürzungen beim Landesstraßenbau kritisch. Zugleich steht eine Stärkung der strukturschwächeren Regionen oben auf der Agenda des auf Ausgleich bedachten Bewerbers.

 

Jörg Rathmer Quelle: Partei

 Jörg Rathmer (FDP)

Alter: 50 Jahre

Wohnort: Glienicke/Nordbahn

Beruf: Rechtsanwalt

Dafür tritt er an: Verkehrs- und Infrastrukturpolitik sowie Fragen der Inneren Sicherheit sind seine Schwerpunktthemen im Landtagswahlkampf. In Glienicke hat er sich zudem bereits als Fachmann für Digitalisierung und Bildung ausgezeichnet und darf als politischer Allrounder bezeichnet werden. Er kann zusätzlich zur Funktion als Vorsitzender des Glienicker Umweltausschusses im Landtag eine realitätsorientierte Umweltpolitik machen. Sein Motto: Wer seine Heimat liebt, macht sie besser.

 

Thomas Bennühr Quelle: Partei

Thomas Bennühr (Piratenpartei)

Alter: 59 Jahre

Wohnort: Glienicke/Nordbahn

Beruf: Revisor

Darum trete ich an: Weil ich es satt habe, immer die gleichen etablierten Politiker zu sehen, die uns glauben machen wollen, dass sie für uns BürgerInnen handeln und sprechen. Weil ich es satt habe, mir die Wahlversprechen anzusehen, die gemacht und gebrochen wurden. Weil ich es satt habe, dass die Politik Milliarden Euro in Riesenprojekte versenkt. Förderung der klein- und mittelständischen Industrie findet kaum statt, Kürzung bei Sozialleistungen sind modern, der ineffektive Bildungssektor ist ein Armutszeugnis. Vom öffentlichen Nahverkehr, der ärztlichen Versorgung auf dem Land oder einem flächendeckenden Internetzugang ganz zu schweigen. Ich habe mich entschieden, aktiv Politik zu machen, weil ich mithelfen will, etwas zum Besseren zu verändern.

 

Jessica Schulz Quelle: Partei

Jessica Schulz (Die Partei)

Alter: 35 Jahre

Wohnort: Mühlenbecker Land

Beruf: Praktische Tierärztin

Dafür stehe ich: Ich kandidiere, weil ich die Weltherrschaft an mich reißen will.

Außerdem stellen wir die Kandidaten für die übrigen Wahlkreise vor: 7 – Oberhavel I (Oberkrämer, Velten, Hennigsdorf, Kremmen und das Löwenberger Land), 9 – Oberhavel III (Leegebruch, Liebenwalde, Oranienburg) sowie 10 – Uckermark III/ Oberhavel IV (Boitzenburger Land, Fürstenberg/Havel, Gransee und Gemeinden, Lychen, Templin, Zehdenick).

Von Helge Treichel

Mehr als 500 Leserzuschriften erreichten die MAZ auf die Frage nach ihrem Lieblings-Hundefoto. Zehn Bilder davon standen bis zum 25. August (15 Uhr) im großen Foto-Voting. Welches ist Oberhavels schönstes Hundefoto? Ihr habt entschieden.

26.08.2019

Die MAZ stellt den Landtagskandidaten des Wahlkreises 8 täglich eine Frage per WhatsApp. Am Montag ging es um die jeweils wichtigsten Ziele der neun Kandidaten.

19.08.2019

Der Straßenbau bleibt Thema: Die Ortsbeiräte sowie der Bau- und Umweltausschuss beschäftigten sich unter anderem mit dem sogenannten „Bernauer Modell“.

19.08.2019