Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Gemeinde erwirbt ihr erstes Gemälde mit einer Mühlenbeck-Ansicht
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Gemeinde erwirbt ihr erstes Gemälde mit einer Mühlenbeck-Ansicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 09.10.2019
Die Schildower Malerin Anette Betros inmitten ihrer Rathaus-Ausstellung zum Thema "Bewegung". Die Künstlerin beobachtete dafür Sportler, Tänzer und Flaneure. Quelle: Gemeinde Mühlenbeck
Mühlenbeck

Seit Wochen sorgt ein Gemälde im Rathaus Mühlenbeck für Gesprächsstoff: Das Bild „Mühlenbeck“, das Motive aus dem namensgebenden Ortsteil des Mühlenbecker Landes vereint. „So ein großes Interesse an einem Bild hatten wir erstmalig“, freut sich Bürgermeister Filippo Smaldino (SPD) über die Resonanz der gegenwärtigen Rathaus-Ausstellung „Bewegung“ in der Liebenwalder Straße 1.

Gestaltet hat sie die Schildower Künstlerin Anette Betros mit ihren Werken, die vor allem Sport und Tanz darstellen. Und die 31-Jährige zeigt eben auch ihre Collage aus Motiven Mühlenbecks, die von den Verwaltungsmitarbeitern und Rathaus-Besuchern gut aufgenommen und diskutiert worden ist. Zu sehen sind darauf der Kirchturm, das Rathaus, die historische Mönchmühle, ein Gewässer und ein sich aufbäumendes Wildpferd, das den Löwenzahnpfad symbolisiert.

Künftiger Ausstellungsort ist noch ungewiss

Motive aus Mühlenbeck vereinte die Schildower Künstlerin Anette Betros auf einem Gemälde, das jetzt Bürgermeister Filippo Smaldino für die Gemeinde Mühlenbecker Land ankaufte. Quelle: Gemeinde Mühlenbecker Land

Das großformatige Bild hat nun die Gemeinde Mühlenbeck aus ihrem Etat für Verwaltungsausstattung erworben. Damit würden nicht nur Tische und Stühle finanziert, sagt Gemeinde-Sprecherin Rita Ehrlich, sondern auch Raumschmuck: „Unsere Besucher sollen sich willkommen und wohlfühlen.“ 690 Euro kostete die Acrylmalerei auf Leinwand und solle nach dem Ende der Ausstellung am 1. November auf alle Fälle in einem öffentlichen Raum zu sehen sein.

„Es ist noch nicht festgelegt, wo es aufgehängt wird“, sagt Rita Ehrlich. Neben dem Ratssaal kämen auch der Mühlentreff oder andere Bürgerhäuser der vier Ortsteile in Frage. „Ich hätte das Bild gar nicht erworben, wenn nicht in der gesamten Belegschaft über das Bild gesprochen worden wäre“, gibt Rathaus-Chef Smaldino zu.

Erstes Gemälde im Gemeindebesitz, dass Motive aus Mühlenbeck vereint

Obwohl laut Rita Ehrlich es hin- und wieder vorkomme, dass die Gemeinde aus ihren regelmäßigen Rathaus-Ausstellungen ein Werk erwerbe, ist es diesmal doch etwas besonderes: „Wir hatten bisher noch kein Gemälde mit einer Ansicht Mühlenbecks“, betont Smaldino und dass es anderswo üblich sei, Heimat-Panoramen im Rathaus zu präsentieren. „Ich finde es daher gut, dass wir es haben.“

Wenn das Bild aus der Ausstellung vom unteren Treppenabsatz im Rathausaltbau an einen anderen repräsentativen Ort wandert, füllt die Gemeinde auch endlich eine Lücke sowohl in seiner Außendarstellung und auch durch das Werk der einheimischen Autorin zur Ortsgeschichte. Filippo Smaldino würde es durchaus begrüßen, dass weitere Motive aus den übrigen drei Ortsteilen hinzukommen.

Info

Die Ausstellung „Bewegung“ ist bis zum 1. November zu sehen. Besucher kommen außerhalb der Bürozeiten auch während der üblichen Sprechzeiten ins Rathaus: montags 7–12, dienstags 9–12 und 14–18 Uhr sowie donnerstags 9–12 und 14–16 Uhr.

Von Matthias Busse

Großer Bahnhof herrschte zum symbolischen Baustart für den Radweg an der B 273 zwischen Wensickendorf und Wandlitz. Staatssekretärin Ines Jesse dankte den beharrlichen Einwohnern.

08.10.2019

Im Mühlenbecker Forst landen soviel Sperrmüll und Bauschutt wie lange nicht mehr. Die illegalen Müllkippen ärgern nicht nur Spaziergänger, sondern sorgen auch bei den Waldarbeitern für Mehrarbeit. Am Ende zahlen die Forsten und der Landkreis für die Entsorgung.

07.10.2019

Jede Menge Pilze und kein Ende in Sicht: Pilzfreunde aus Oberhavel kommen weiterhin voll auf ihre Kosten. Bilder weiterer Spitzenexemplare erreichen die MAZ-Redaktion.

08.10.2019