Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Personalmangel in der Kita
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Personalmangel in der Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 24.09.2018
In der Mühlenbecker Kita „Raupe Nimmersatt“ haben Eltern wegen Überlastung der Erzieher einen offenen Brief geschrieben. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Mühlenbeck

„Es ist Zeit jetzt zu handeln“, forderten die Elternvertreter der Mühlenbecker Kita „Raupe Nimmersatt“ in einem offenen Brief den Kita-Träger, Gemeindeverwaltung und Bürgermeister zu einer Reation auf. Schon seit einiger Zeit würden sie den Mangel an Personal und die Überlastung der Erzieher bemängeln, erklärt Dennis Hentschel vom Kita-Ausschuss. Sicher sei es der Verwaltung nicht entgangen, dass aktuell vier Erzieher wegen Krankheit und zwei weitere wegen Urlaub nicht anwesend seien. „Ergo bedeutet das, dass sechs von 15 Erziehern fehlen und so mehr als ein Drittel der Belegschaft nicht da ist. Das ist eindeutig zu viel“, ist in dem Brief zu lesen. „Die Erzieher sind größtenteils am Ende ihrer Kräfte.“

Gemeinde bestätigt hohe Ausfallzahlen

Die Gemeindeverwaltung bestätigt auf Nachfrage diese hohe Ausfallzahl, die „unerwartet“ gekommen sei, jedoch kurzfristig aushilfsweise mit Kollegen aus dem Hortbereich überbrückt werden konnte, so Pressesprecherin Rita Ehrlich. „Sollte trotz des Einsatzes von Aushilfen die Betreuung der Kinder nicht mehr sichergestellt sein, kann die Kita-Leitung auch ehrenamtliche Helfer – zum Beispiel Eltern – einsetzen.“ Dies sei in der Vergangenheit bereits durchgeführt worden. Bei langfristigen Erkrankungen kann die Stelle zudem durch einen sogenannten Springer – finanziert durch die Gemeinde – ersetzt werden.

Anzeige

Zwei neue Erzieher im Oktober

Auch auf die Kritik an dem aus Elternsicht zu knapp bemessenen Personalschlüssel, geht die Gemeindesprecherin in ihrer Stellungnahme ein. So würde seit dem 1. August ein neuer Personalschlüssel gelten, der vom Land Brandenburg vorgegeben werde. So käme rein rechnerisch ein Erzieher auf elf Drei-bis Sechsjährige und für unter Dreijährige gelte das Verhältnis eins zu fünf. „In der Kita waren Ende August 112 Kinder gemeldet, im September kamen neun hinzu, die eingewöhnt wurden.“ Aber schon voll eingerechnet werden. So sei es tatsächlich zu einer rechnerischen Differenz von acht fehlenden Erzieherstunden pro Woche gekommen, so Ehrlich. Doch am 1. Oktober beginnen zwei neue Erzieher in der Kita, so dass dann der gesetzliche Betreuungsschlüssel mit 19,2 Stunden pro Woche sogar übererfüllt werde.

Von Ulrike Gawande

Oranienburg Oberhavel / Polizeibericht vom 19. September 2018 - Polizeiüberblick: Garage nicht verschlossen – VW Caddy weg
19.09.2018
Hennigsdorf Polizeibericht Oberhavel vom 18. September 2018 - Polizeiüberblick: Falscher Gewinn
18.09.2018