Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Jährliche Uferpflege beginnt
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Jährliche Uferpflege beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:10 23.07.2019
Im Mühlenbecker Land wird ab dem 29. Juli an den Meliorationsgräben und den Uferbereichen von Gewässern gearbeitet. (Symbolbild) Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Mühlenbecker Land

Am 29. Juli (Montag) beginnen wieder die jährlichen Pflegearbeiten der Meliorationsgräben und an den Uferbereichen von Gewässern. Diese sind notwendig, damit insbesondere im Frühjahr das Niederschlags- und Schmelzwasser in die Oberflächengewässer abfließen kann. Zuständig für den Pflanzenschnitt an Böschungen und Solen ist der Wasser- und Bodenverband „Schnelle Havel“ (WBV). „Die überwiegende Zahl der Gewässer wird einmal im Herbst gemacht“, sagt Bernhard Meinke. Das aber im gesamten Verbandsgebiet, der bis in die Schorfheide im Norden sowie in der Ost-West-Ausdehnung von Kremmen bis nach Wandlitz reicht.

Im Mühlenbecker Land als seine südliche Grenze fordert der Verband alle Grundstückseigentümer mit Wasserzugang und mit Meliorationsgräben auf dem Gelände dazu auf, die Einfahrten nicht zu versperren und alle mobilen Hindernisse in den zu pflegenden Bereichen zu beseitigen. Grenzsteine und feste Rohrleitungen etwa müssen mit 1,50 Meter hohen Pfählen gekennzeichnet werden, damit die Schneidemaschinen und Häcksler ohne Beschädigungen arbeiten können.

Anzeige

Die Gemeinde informiert, dass laut Gewässerunterhaltungsgesetzen die Arbeiten und damit in Verbindung stehende Unannehmlichkeiten geduldet werden müssen. Die Pflegekosten von etwa einem Cent pro Hektar tragen jedoch nicht nur diese Grundstückseigentümer. Sondern die Rechnung des WBV würde von der Verwaltung auf alle Eigentümer im Mühlenbecker Land umgelegt, sagt Rathaus-Mitarbeiter Enrico Neumann: „Dieser Betrag wird jährlich in der Grundsteuer ausgewiesen.“

Von MAZonline