Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Mühlenbecker Land: Nun müssen auch Tagesmütter den Betrieb einstellen
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Mühlenbecker Land: Nun müssen auch Tagesmütter den Betrieb einstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 24.03.2020
Auch die Tagesmütter müssen nun die Türen schließen. Quelle: dpa
Anzeige
Mühlenbeck

Das Land Brandenburg will nach den Kitas und Schulen nun auch die Kindertagespflegestellen schließen. Ab Mittwoch, 25. März, müssen die selbstständigen Tagesmütter ihre Türen geschlossen halten, um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen. Diese Schließung gilt nach aktuellem Stand ebenfalls bis 19. April.

Wie schon bei der Schließung der Kitas und Schulen vergangene Woche, können auch Eltern der Tagespflegekinder die rechtliche Notbetreuung in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist, dass BEIDE sorgeberechtigten Eltern in „kritischen Infrastrukturen“ arbeiten. Dabei ist unerheblich, ob die Tätigkeit innerhalb oder außerhalb Brandenburgs ausgeübt wird. Den entsprechenden Antrag stellen Eltern beim Landkreis: 1. Antragsformular für die Notfallbetreuung ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. 2. Tätigkeit vom Arbeitgeber auf dem Antragsformular für die Notfallbetreuung im Feld „Arbeitgeber (AG)“ durch Stempel und Unterschrift bestätigen lassen. 3. Formular per E-Mail an Kindernotbetreuung@oberhavel.de oder per Fax an 03301/60 18 09 99 beim Landkreis Oberhavel einreichen. Hinweis: Für jedes sorgeberechtigte Elternteil ist ein gesondertes Antragsformular auszufüllen. Dennoch sollten Sie beide Antragsformulare möglichst gemeinsam an den Landkreis senden, so geht die Bearbeitung schneller.

Anzeige

Der Landkreis Oberhavel stellt bei positivem Bescheid per Mail oder Fax eine Bescheinigung aus, die Eltern in der Notfallkita vorlegen müssen. Nur damit wird das Kind dort aufgenommen. Die Notbetreuung für Kinder aus dem Mühlenbecker Land findet in den Kindertagesstätten der Gemeinde statt. Nach Stand vom 23. März werden hier bisher bereits 87 Kinder betreut , verteilt auf alle Einrichtungen. Für Nachfragen von Eltern zur Betreuung von Kitas und Schulen hat der Landkreis eine Telefon-Hotline unter der Nummer 03301/60 13 400 eingerichtet. Die Hotline ist von Montag bis Freitag, 7 bis 18 Uhr, zu erreichen. Kindertagespflege ist ein privates Gewerbe, das von der Kommune auf Basis eines Vertrages pro betreutes Kind bezuschusst wird. Allerdings erhalten Tagesmütter in der Regel ihr Geld nur dann, wenn sie auch tatsächlich Kinder betreuen.

Dies hält Bürgermeister Filippo Smaldino angesichts der aktuellen Lage für nicht akzeptabel: „In dieser Krise, in der wir uns befinden, lassen wir unsere Tageseltern nicht im Stich! Wir im Mühlenbecker Land werden die Finanzierung für die Kindertagespflege im April auf jeden Fall weiterlaufen lassen!“ Dies wird auch durch eine Empfehlung des MBJS getragen, welche die rechtlichen Grundlagen für eine solche Entscheidung regelt.

Von MAZonline