Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Einwohner fordern Querungshilfe
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Einwohner fordern Querungshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 28.10.2019
Ein Zebrastreifen wird als Querungshilfe für Fußgänger angelegt (Symbolbild). Quelle: Thomas Wachs
Schildow

Eine Online-Petition ist dieser Tage in Schildow gestartet worden. „Zum Schutz unserer Kinder, der älteren Mitbürger und allen anderen Einwohnern fordern wir eine Querungshilfe in Form eines Fußgängerüberwegs oder einer Bedarfsampel auf der Mühlenbecker Straße in Schildow zwischen der Schillerstraße und der Bahnhofstraße“, heißt es in dem Begleittext. Initiator ist der Schildower Kay-Uwe Jeschow. Der Vater zweier Kinder (9 und 11, ein drittes Kind ist unterwegs) freut sich über jede Unterstützung. Rund 120 Personen unterstützen bereits seine Initiative, die noch bis zum 23. Dezember via Internet läuft.

Jeschow befasst sich auch beruflich mit dem Thema Sicherheit: Der 44-Jährige ist seit 2016 als Revierpolizist in der Gemeinde Mühlenbecker Land tätig.

Die Mühlenbecker Straße ist eine Hauptverkehrsstraße, die gerade in den Morgen- und Nachmittagsstunden und an den Wochenenden stark frequentiert wird, heißt es in der ausführlichen Begründung. „Unzählige Pendler nutzen die Straße, um nach oder aus Berlin zu kommen.“

Polizeikommissar Kay-Uwe Jeschow, Revierpolizist im Mühlenbecker Land. Quelle: Birgit Rathmann, Gemeindeverwaltung Mühlenbecker Land

Der dortige Gehweg werde von zahlreichen Schülern genutzt, um zur Schule zu gelangen. „Leider gibt es auf der gesamten Straße, nämlich an der Ecke Bahnhofstraße, nur eine Möglichkeit, die Straße an einer Ampel zu überqueren“, so Jeschow. Allerdings handele es sich hier nur um eine Bedarfsampel, deren Grünphase maximal sechs Sekunden betrage. „Wirklich sicher ist sie also nicht“, schlussfolgert der Initiator. Auf dem Rest der Straße hätten Fußgänger keine Möglichkeit, die Fahrbahn gefahrlos zu überqueren. „Erschwert wird das noch durch auf der Straße parkende Fahrzeuge, da es kein Parkverbot gibt“, lautet die Begründung.

Gerade Kinder, ob zu Fuß oder mit dem Rad, könnten die Gefahren im Straßenverkehr oft nicht gut einschätzen, schreibt Kay-Uwe Jeschow und fragt: „Muss es erst zu tragischen Unfällen kommen?“ Seine klare Antwort: „Nein!“ Genau deshalb werde die Querungshilfe auf der Mühlenbecker Straße zwischen der Schillerstraße und der Bahnhofstraße gefordert.

Zur Petition:https://www.openpetition.de/petition/online/querungshilfe-auf-der-muehlenbecker-strasse-in-schildow?fbclid=IwAR3k8DVbLinigLYi-W0Ww7cqRSXq8FzeiP2Dq3Vs7jLGX4zZO0uGh46Dkd8

Von Helge Treichel

Die Landesstraße L 21 wird am kommenden Mittwoch, 30. Oktober, in Höhe der A 10-Anschlussstelle Mühlenbeck früher komplett gesperrt als bislang angegeben. Bereits ab 10 Uhr ist die Strecke unpassierbar, übrigens auch für Fußgänger Radfahrer.

29.10.2019

Zum dritten Mal fand eine Demonstration für einen Radweg an der L21 zwischen Wensickendorf und Summt statt. Am Ortsausgang von Summt ist am Sonnabendvormittag ein Plakat enthüllt worden.

26.10.2019
Velten Oberhavel: Polizeibericht vom 25. Oktober 2019 - Polizeiüberblick: Fußgängerin wird in Hennigsdorf schwer verletzt

Eine entwendete Kettensäge in Velten und ein Unfall mit einem Wildschwein in Schönfließ – Das lesen Sie im Polizeibericht vom 25. Oktober 2019.

25.10.2019