Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Nach Supermarkt-Überfall in Zehdenick – Zeugenhinweise gesucht
Lokales Oberhavel Nach Supermarkt-Überfall in Zehdenick – Zeugenhinweise gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 16.08.2019
Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Quelle: Polizei Brandenburg
Zehdenick

Bei ihren Ermittlungen zu einem Supermarkt-Überfall in Zehdenick am 2. Oktober 2018 wendet sich die Polizei nun mit einem Phantombild an die Bevölkerung.

An besagtem Abend hatten zwei bislang unbekannte Männer die Filiale eines Rewe-Einkaufsmarktes in der Falkenthaler Chaussee in Zehdenick überfallen. Die maskierten Täter erpressten unter Vorhalt einer Waffe die Herausgabe von Bargeld.

Auffälliger Kleintransporter auf Parkplatz des Supermarktes

Am gleichen Tag bemerkte ein Zeuge in der Zeit von 21 bis 21.30 Uhr auf dem Parkplatz des Discounters einen weißen Kleintransporter mit geschlossenem Kasten aus dem Landkreis Oberhavel. In dem Fahrzeug sollen sich zwei dunkel gekleidete Männer mit südeuropäischem Aussehen befunden haben. Die Männer sollen sich laut Zeugenaussagen auffällig verhalten haben, so dass eine Tatbeteiligung nicht ausgeschlossen werden kann. Mit Hilfe von Zeugenaussagen fertigte die Polizei ein Phantombild von dem Beifahrer an, welches sie nun veröffentlichte und Zeugen um sachdienliche Hinweise bittet.

Die Polizei fragt: Wer Angaben zu dem abgebildeten Mann oder zu dem Transporter aus dem Landkreis Oberhavel machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Oranienburg unter der 03301/8510.

Von MAZonline

Thea Hartmann aus Beetz soll sich einen neuen Kühlschrank kaufen, weil das alte Gerät angeblich defekt ist. Das ist der 75-Jährigen zu teuer – zu Recht: Andere Monteure finden den Fehler und reparieren preisgünstig das Gerät.

16.08.2019

Der Radweg an der L 21 zwischen Summt und Wensickendorf soll endlich in die Bedarfsliste „Radwege an Landesstraßen“ aufgenommen werden. Der Kreistag beauftragte Landrat Ludger Weskamp (SPD) damit, sich dafür einzusetzen.

15.08.2019

Die Oranienburger SPD-Stadtverordneten-Fraktion will die Grüngestaltung in der Kreisstadt mit der Pflanzung von tausend neuen Bäumen dem Klimawandel anpassen und damit auch dem Wunsch zahlreicher Einwohner nachkommen. Ein dementsprechend eingebrachter Antrag soll das Anliegen richten.

15.08.2019