Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oberhavel: Bündnis 90/Die Grünen lehnen Entwurf des Plans „Windenergienutzung“ ab
Lokales Oberhavel

Oberhavel: Bündnis 90/Die Grünen lehnen Entwurf des Plans „Windenergienutzung“ ab

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 10.06.2021
Windräder soweit das Auge reicht.
Windräder soweit das Auge reicht. Quelle: Henry Mundt
Anzeige
Oberhavel

Auf der Sitzung der Regionalversammlung der Planungsregion Prignitz-Oberhavel am 8. Juni 2021 in Wittenberge wurde der neue Entwurf des sachlichen Teilplan „Windenergienutzung“ beschlossen. Da der letzte Regionalplan „Windenergienutzung“ von 2018 durch die Genehmigungsbehörde nicht genehmigt wurde, muss ein neuer Plan die Ausweisung der Windeignungsgebiete regeln. Laut Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg sollen zwei Prozent der Landesfläche für die Nutzung der Windenergie bereitgestellt werden.

Zu wenig vorhandene Flächen als Hauptkritikpunkt

Im neuen Planungsentwurf sollen nur 1,4 Prozent der Regionsfläche ausgewiesen werden. Von diesen 1,4 Prozent sind 0,4 Prozent mit Höhenbegrenzungen vorgesehen. Effektiv kann also nur ein Prozent der Fläche genutzt werden. Von den 30 vorgesehenen Windeignungsgebieten liegen zwei (die beiden einzigen in Oberhavel) im Schutzbereich eines Drehfunkfeuers (Flugsicherung), hier werden in der Regel keine Genehmigungen für den Bau von Windkraftanlagen erteilt, fünf Gebiete liegen im Bereich einer militärischen Tiefflugzone. Auch hier kann es zu Problemen bei der Genehmigung von Windkraftanlagen kommen.

Bündnis 90/Die Grünen lehnen Pläne ab

Auch die ungleiche Verteilung der Windeignungsgebiete auf die drei beteiligten Landkreise – zwei in Oberhavel, die restlichen 28 Gebiete verteilt auf die Prignitz und die Ostprignitz – kritisieren Bündnis 90/ Die Grünen in Oberhavel. „Gerade im Hinblick auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum nicht ausreichenden Klimaschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der zügigen Umsetzung der Energiewende sehen wir erheblichen Nachbesserungsbedarf“, so die grüne Regionalrätin Barbara Neeb-Bruckner. „Wir lehnen den vorliegenden Entwurf ab. So wird das nichts mit der Energiewende! Wir brauchen dringend zeitnah weitere Flächenausweisungen“, ergänzt Ingrid Hüchtker, Sprecherin des Kreisverbandes Oberhavel.

Von MAZonline