Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Systemrelevante Berufe: Kinderbetreuung ausgeweitet
Lokales Oberhavel Systemrelevante Berufe: Kinderbetreuung ausgeweitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 31.03.2020
Es können nun mehr Eltern die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Mühlenbecker Land

Ab sofort haben auch Eltern, die im Bereich Medien, in der Veterinärmedizin, oder in Reinigungsfirmen arbeiten, die in der kritischen Infrastruktur tätig sind, Anspruch auf eine Notfallbetreuung für ihre Kinder. Auch Eltern, die für die Aufrechterhaltung des Zahlungsverkehrs relevant sind, zählen zu dieser Gruppe.

Ein-Elternteil-Regelung

Für bestimmte Berufsgruppen gilt außerdem die Ein-Elternteil-Regelung. Das bedeutet, auch wenn nur ein Elternteil im medizinischen oder pflegerischen Bereich, bei der Polizei usw. arbeitet, haben Familien Anspruch auf eine Notfallbetreuung in den Kitas und Horten.

Anzeige

Die Ein-Elternteil-Regelung gilt generell für Berufe im Gesundheitswesen, in der Pflege, der stationären und teilstationären Erziehungshilfe sowie in Internaten, in der Eingliederungshilfe, der Versorgung psychisch Erkrankter und für die Notfallbetreuung von Kindern bis zum Ende des Grundschulalters.

Anträge online stellen

Für alle betroffenen Eltern stellt der Landkreis Oberhavel eine entsprechende Bescheinigung aus. Das Formular kann online abgerufen werden unter: www.oberhavel.de/notfallbetreuung  und muss unbedingt vom Arbeitgeber unterzeichnet sein.

Ausgefüllt schicken Sie es bitte per E-Mail an kindernotbetreuung@oberhavel.de oder per Fax an den Landkreis Oberhavel: 03301/ 60 18 09 99. Damit der Landkreis den Antrag bestätigen kann, geben Sie bitte eine E-Mail- oder Faxadresse an.

Achtung: Ohne Bescheinigung kann kein Kind in einer Kita oder einem Hort betreut werden. Für Nachfragen von Eltern zur Notfallbetreuung hat der Landkreis eine Telefon-Hotline unter 03301/ 6 01 34 00 eingerichtet. Die Hotline ist montags bis freitags von 7 Uhr bis 18 Uhr besetzt.

Bei Nicht-Inanspruchnahme der Notbetreuung bitte melden

Eltern, die eine Notfallbetreuung für Ihre Kinder erhalten haben, diese jedoch nicht in Anspruch nehmen, sind dringend gebeten, in der Kita anzurufen und ihre Kinder abzumelden.

Von MAZonline

Oranienburg Polizeibericht aus Oberhavel vom 30. März 2020 - Polizeiüberblick: Einbrecher im Bahnhofskiosk
30.03.2020
30.03.2020