Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer 28 Jahre Pfarrer im Dorf: Harry Sallowski ist gestorben
Lokales Oberhavel Oberkrämer 28 Jahre Pfarrer im Dorf: Harry Sallowski ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 27.03.2020
Der ehemaligen Pfarrer Harry Sallowski, 2016. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Vehlefanz

Die Vehlefanzer Kirchengemeinde trauert um den ehemaligen Pfarrer Harry Sallowski. 28 Jahre lang war er der Pfarrer in Vehlefanz. Von 1967 bis 1995 lebte er mit seiner Frau Ingeborg im Vehlefanzer Pfarrhaus an der Lindenallee. Danach waren beide nach Marwitz gezogen. Seit 2016 wohnte er wieder in Vehlefanz – in der „Alten Schule“.

„Humorvoll zu leben, das ist uns gelungen, man sollte nicht alles so wichtig nehmen“, sagte Harry Sallowski im Jahr 2016 in einem Gespräch mit der MAZ. „Die Arbeit hat uns immer Spaß und Freude bereitet.“ Die Bibel und der Glaube waren ihm immer sehr wichtig.

Anzeige

In einem gemeinsamen Grußwort von Gemeindekirchenrat Michael Langner und Pfarrer Thomas Hellriegel hieß es am Freitag: „Mit seinem Glauben und seiner Lebenskraft, seinen Gaben und seinen Ideen, seiner Beharrlichkeit und seinem Humor hat er fast drei Jahrzehnte lang unsere Kirchengemeinde geprägt und ist vielen in unserem Ort und in unserer Region zum Segen geworden. In großer Dankbarkeit befehlen wir ihn und die Spuren seines Wirkens dem gnädigen und barmherzigen Gott an.“

Von Robert Tiesler