Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Unfall im Baustellenbereich – BMW-Fahrer offenbar zu schnell gefahren
Lokales Oberhavel Oberkrämer Unfall im Baustellenbereich – BMW-Fahrer offenbar zu schnell gefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 02.01.2019
Zu einem Unfall auf der A10 wurde die Polizei am Dienstag gerufen. (Symbolbild) Quelle: Stefan Puchner/DPA
Anzeige
Oberkrämer

Ein Verkehrsunfall, der für erhebliche Staus sorgte, ereignete sich am Dienstag (1. Januar) auf der A10 zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und dem Autobahndreieck Havelland in Fahrtrichtung Neuruppin.

Auf regennasser Fahrbahn offenbar zu schnell unterwegs gewesen

Ein 34-jähriger BMW-Fahrer war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs gewesen, als er dort – laut Polizei mutmaßlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit – bei regennasser Fahrbahn in einem Baustellenbereich die Kontrolle über seinen Wagen verlor. In der Folge drehte sich der BMW, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Mittelschutzplanke. Anschließend kam der Wagen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.Bei der Kollision verletzte sich der 34-jährige Fahrer leicht und musste vor Ort von Rettungskräften ambulant behandelt werden. Anschließend kümmerte sich der Mann sich um die Bergung seines Pkws.

Anzeige

Fast dreistündige Sperrung der linken Fahrbahn im Baustellenbereich

Insgesamt entstand durch den Unfall nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 4000 Euro. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme sowie der Bergungsmaßnahmen musste der linke Fahrstreifen für 2:45 Stunden voll gesperrt werden, wodurch es zu Stauerscheinungen kam, wie die Polizei mitteilte.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Anzeige