Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Ab jetzt im Dienst: Oberkrämer hat drei neue Löschfahrzeuge
Lokales Oberhavel Oberkrämer Ab jetzt im Dienst: Oberkrämer hat drei neue Löschfahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:17 24.03.2019
Die Schlüssel wurden symbolisch übergeben. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Eichstädt

Die Feuerwehr in Oberkrämer ist wieder ein großes Stück moderner geworden. Am Donnerstagnachmittag sind an der Oberkrämerhalle in Eichstädt drei neue Feuerwehrfahrzeuge in den Dienst gestellt worden. Sie sind für die Wachen in Bötzow, Marwitz und Vehlefanz bestimmt. Die Bötzower bekommen ein Löschfahrzeug LF 20 und die Marwitzer und Vehlefanzer ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20.

Mit großem Getöse sind die drei Fahrzeuge auf den Parkplatz der Oberkrämerhalle gefahren. Dazu gab es Musik aus den Lautsprecherboxen und ein kleines Bodenfeuerwerk.

Anzeige
Gruppenfoto! Quelle: Enrico Kugler

Etwa 1,2 Millionen Euro hat die Gemeinde für die Neuanschaffung investiert. Vor Ort sind die Fahrzeuge bereits länger. Das erste ist am 31. Januar geliefert worden, die anderen beiden 14 Tage danach sowie am 7. März. Direkt im Einsatz konnten sie danach noch nicht sein, und dafür gibt es einen Grund, wie Bürgermeister Peter Leys erklärte: „Das kann keiner bedienen, der das vorher nicht gesehen hat.“ Die Kameraden der Wehren mussten erst geschult werden. Dies sei nun auch geschehen.

Dass gleich drei neue Fahrzeuge bestellt worden sind, sei durchaus besonders. „Die alten Fahrzeuge entsprachen nicht mehr den aktuellen Anforderungen auf der Autobahn. Da blieb uns nichts weiter übrig.“ Die größere Bestellung habe allerdings nicht dazu geführt, dass es einen Rabatt gegeben habe.

Kleine Feuershow für die neuen Fahrzeuge. Quelle: Enrico Kugler

Jedes Auto ist speziell ausgestattet. „Die Bestückung der Fahrzeuge musste von uns erstellt werden“, so Peter Leys. „Wir waren öfter in Luckenwalde. Das war beeindruckend, denn wir konnten hier erleben, wie die Fahrzeuge zusammengestellt wurden.“

Matthias Schreiber, der Vorsitzende der Gemeindevertretung, sagte: „Ich sehe in euren Gesichtern, welchen Hype diese Fahrzeuge bei euch ausgelöst haben und welche Euphorie dahintersteckt.“ Es sei das erste Ziel, die Sicherheit in der Gemeinde Oberkrämer zu gewährleisten. Mit einer wachsenden Gemeinde müsse auch die Feuerwehr wachsen. „Das ist ein sehr guter Tag für Oberkrämer“, so Matthias Schreiber weiter.

Die drei neuen Fahrzeuge standen vor der Oberkrämerhalle. Quelle: Enrico Kugler

Peter Leys übergab an alle drei Ortswehren symbolisch die Schlüssel für die neuen Autos. Auch gab es Glückwünsche der Wehren aus Velten und Kremmen. „Ein bisschen neidisch bin ich auf jeden Fall“, sagte Gerd Lerche, Kremmens Stadtbrandmeister. Er wünschte seinen Kollegen aus Oberkrämer sichere Einsätze.

David Ostwald, der Gemeindebrandmeister, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit unter den Kameraden und auch mit den Gemeindevertretern, die einstimmig dafür waren, die Investition für die Feuerwehr zu leisten.

Im Anschluss an die kleine Feier sind am Donnerstagnachmittag noch viele Fotos entstanden, die die Leute von der Feuerwehr vor ihren neuen Autos machten.

Von Robert Tiesler