Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Hinreißend: die Keramik-Figuren von Petra Manthei
Lokales Oberhavel Oberkrämer Hinreißend: die Keramik-Figuren von Petra Manthei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 17.07.2018
Ein Laden voller bunter Nippes. Quelle: Jeannette Hix
Klein-Ziethen

Auf dem Heimweg war plötzlich Licht in dem kleinen Häuschen, bei dem ich schon so lange mal klingeln wollte – aber immer war keiner zu Hause. „Keramik Oberkrämer“ steht auf einer kleinen Tafel, am Dorfplatz in Klein-Ziethen. Einerseits war es den Abend schon 20.30 Uhr und es regnete in Strömen. Andererseits war offensichtlich, dass jemand zu Hause war.

Also drückte ich mit einem schlechten Gewissen den Klingelknopf und ein Mann kam mir mit einem Lächeln entgegen. „Ach, da hole ich mal die Chefin“, sagte er. „Dann soll sie entscheiden, was zu tun ist.“ Und während ich dachte, jetzt auch im übertragenen Sinne im Regen zu stehen, kam Petra Manthei aus dem Haus. Auch sie sah kein bisschen verärgert über die späte Störung aus. Sie hatte auch schon den Schlüssel zu ihrem kleinen Ausstellungsladen dabei. Und als das Licht anging und ich die vielen bunten Katzen, Hühner, Vögel, Enten, Köpfe, Teller, Kannen und Windlichter sah, war ich hin und weg von der Vielfältigkeit und dem Farbenfrohsinn. „Ich habe früher in meinem Arbeitsleben als Chemikerin mit Farben gearbeitet“, erklärt Petra Manthei die Farbenpracht.

Keramikerin Petra Manthei werkelt Keramik-Unikate Quelle: Jeannette Hix

Fast alle ihre Arbeiten (ab zehn Euro) sind mit der sogenannten Wursttechnik gemacht, bei der eine Wurst über die andere krumm gelegt und dann verknetet wird. Da werden aus Kugeln Ohren und aus dem Kugelschreiber-Ende die Pupillen.

Eine Woche nach dem Kneten muss die Figur an der Luft trocknen, um dann bei 950 Grad das erste Mal gebrannt zu werden. Dann ist zwei Tage Ofen angesagt. So kann die Figur auskühlen, um dann dreimal mit einer Glasur bunt angemalt zu werden. Und: Sie ahnen es schon: Wieder muss alles trocknen – einen Tag lang, um danach diesmal bei 1040 Grad oder 1240 Grad (winter- und wasserfest) erneut zu brennen. Und eines habe ich mir vorgenommen. Wenn meine Mama im August Geburtstag hat, statten wir vielleicht dem Laden von Petra Manthei einen Besuch ab – auf meine Rechnung, versteht sich.

Von Jeannette Hix

Nach dem Austritt von Carsten Schneider aus der SPD ist am Montagabend der Ortsvereinsvorstand von Oberkrämer zusammengekommen. Karsten Peter Schröder aus Bärenklau wird neuer Fraktionsvorsitzender.

17.07.2018

Die Nachfrage an weiteren Kräuterwanderungen in Oberkrämer ist offenbar groß. Deshalb ist die nächste Veranstaltung schon für den 3. August geplant. Mit Kräuterfee Tina geht es an der Mühle in Vehlefanz los.

16.07.2018

Ein Kremmener legte Handy und Uhr aufs Fensterbrett – kurz danach war beides weg. In Oranienburg und Fürstenberg gab es Unfälle. In Havelhausen fuhr ein Boot in Schlangenlinien. Das und mehr im Polizeibericht vom 16. Juli.

16.07.2018