Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Kleine und große Keramik-Fans sahnen Preis ab
Lokales Oberhavel Oberkrämer Kleine und große Keramik-Fans sahnen Preis ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 31.10.2019
Max Beckmann, Katrin Reimer und Sohn Noah (v. l.) gewannen beim 1. Wettbewerb. Service-Chef Christian Sacher (hinten) zeigt den Siegerteller, der Bötzows Ortsvorsteherin Mandy Krenz gehört. Quelle: Jeannette Hix
Marwitz

Seit Tagen haben sie ständig auf Facebook geschaut, wer wohl die meisten Likes hat. Jetzt stehen die Gewinner fest, die beim 1. Wettbewerb in den Hedwig-Bollhagen-Werkstätten in Marwitz mitgemacht haben.

Stolze 149 erhobene Daumen konnte Mandy Krenz für ihre Spinne auf dem Teller für sich verbuchen. Leider konnte die Ortsvorsteherin ihren 300-Euro-Gutschein samt inzwischen gebrannten Teller nicht entgegennehmen. „Aber der Gutschein fließt zum Teil in unser 5. Fest in Bötzow am 23. August 2020“, verspricht sie.

Strahlender 2. Sieger samt 200-Euro-Gutschein wurde mit 135 Daumen-hoch-Klicks Max Beckmann (8) aus Oranienburg. Der Schüler verrät: „Bei meinem Gespenst hat mir die Mama ein bisschen geholfen.“

Und mit der lustigen Hexe auf einem Kürbis reitend konnte Kathrin Reimer (50) aus Hennigsdorf punkten. „Gut eine Stunde habe ich an dem Bild gesessen“, sagt sie. Auch Sohnemann Noah (9) hat fleißig einen Teller bemalt, doch leider keinen Preis erhalten.

Am 9. und 10. November startet die nächste Aktion

„Mit der Aktion wollten wir auf unsere Keramik-Werkstätten aufmerksam machen“, sagt Christian Sacher (49), der für den Kundenservice verantwortlich ist. Keramik-Fans wissen, dass sie nach Voranmeldung jederzeit die Werkstatt besichtigen können, um Rohlinge nach eigenen Vorstellungen zu bemalen. Die Verkaufsausstellung ist montags bis sonnabends von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Die nächste Aktion steht auch schon fest. „Am 9. und 10. November wollen wir wieder einen Wettbewerb starten“, sagt Christian Sacher. Anlass ist der Geburtstag von Hedwig Bollhagen, die am 10. November 112 Jahre geworden wäre (verstorben am 8. Juni 2001). Ihr Erbe wird in Marwitz erfolgreich weiter geführt. Aktuell läuft eine Ausstellung unter dem Motto: „100 Jahre Bauhaus“ zu Ehren von Theodor Bogler. Der Architekt und Keramiker hatte von 1919 bis 1920 am Staatlichen Bauhaus in Weimar studiert.

Von Jeannette Hix

Bald ist Schluss. Ende August 2020 schließt das Klein-Ziethener Lokal „Reckin’s Eiche“. Es ist weit über den Ort hinaus bekannt für seine großen Schnitzel.

31.10.2019

Im Vehlefanzer „Haus der Generationen“ drehte sich am Mittwochabend alles um das 30. Jubiläum des Mauerfalls. In einer Gesprächsrunde ging es um das Jahr 1989 und um das Ost-West-Denken – gibt es das noch?

31.10.2019

Bei Manuel, Kristin und Noah aus Eichstädt sind die Geister los. Denn jetzt ist Horror-Halloween angesagt. Der ganze Garten ist geschmückt und jeder, der vorbeischaut, riskiert ein Auge.

31.10.2019