Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Mit Feuerzangenbowle: Vom Urknall bis zum Mauerfall
Lokales Oberhavel Oberkrämer Mit Feuerzangenbowle: Vom Urknall bis zum Mauerfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 03.12.2019
Dirk Rave und Henry Nandzik waren in Schwante zu Gast. Quelle: Helga Müller-Schwartz
Schwante

Hoch lodern die Flammen über dem Zuckerhut, dessen Süße mit Rum getränkt in den großen Kupferkessel tropft. Die Feuerzangenbowle verbreitet wohlige Wärme in der voll besetzten Schwantener Kulturschmiede. Das Stammpublikum hat hohe Erwartungen an ein anspruchsvolles Unterhaltungsprogramm. Sie wurden übertroffen.

Dirk Rave ist kein Unbekannter in Schwante. Der Akkordeonist, Komponist und Regisseur ist den Besuchern von den legendären „Schwester Cordula“-Auftritten bekannt. Dieses Mal kommt er mit dem bekannten Schauspieler, Sänger und Kabarettisten Henry Nandzik und einem neuen Programm „Vom Urknall bis zum Mauerfall“.

Passend zum Ereignisses vor 30 Jahren basteln die beiden eine witzige, humorvolle Sozialgeschichte Deutschlands mit Texten deutscher Schlager aus Ost und West. Das Lachen und die Begeisterung in der Schmiede war nicht nur der Feuerzangenbowle geschuldet, sondern der guten Recherche über die Schlager dieser Zeit und ihre humoristische Interpretation.

An diesem Abend vor dem 1. Advent wird eine Deutsche Einheit gefeiert, die schon in den Jahren vor dem Mauerfall viele Gemeinsamkeiten aufwies. Den beiden Musikern gelingt eine innige Verschmelzung der deutsch-deutschen Schlager, die von den Zuhörern zunehmend begeistert mitgesungen werden. Erinnerungen steigen hoch: Immer wieder Vicky Leandros, Daliah Lavi, Trude Herr, Tanja Berg und viele mehr.

Es gab auch Feuerzangenbowle in der Kulturschmiede in Schwante. Quelle: Helga Müller-Schwartz

Im Laufe der nicht ohne Ironie interpretierten Texte erfuhr das Publikum viel über die Gefühle und das Leben in den beiden Deutschlandhälften an Hand ausgesuchter Texte, mal überspitzt zitiert, pointiert erzählt und gesungen. Zeitabschnitte werden beleuchtet, Musikstile und Moden; Bougie, Twist und Beat machen Anfang der 60er Jahre Furore.

Dann gingen die Texte tiefer, aufrüttelnd. Natürlich immer wieder die Liebe, aber auch deren Ende wird thematisiert und zaghafte, zwischen den Zeilen gleichgeschlechtliche Liebesträume entdeckt. Systemkritik, Gastarbeiterthematik, Sehnsucht nach Freiheit klingt an bei der „Neuen Deutschen Welle“.

Mit ihrem Schlusswort fordern die Künstler an diesem Abend, sich gegenseitig zuzuhören und -vor allem- zu verstehen, was der andere sagt. Fast magisch war die Stimmung. Lichter blitzen auf, werden geschwenkt. Der Applaus will nicht aufhören, als der Song „Über 7 Brücken musst Du gehen“ angestimmt wird.

Von Helga Müller-Schwartz

Die Gemeinde Oberkrämer wächst – besonders in Marwitz und Bötzow. Deshalb knirscht es mächtig bei der Kinderbetreuung im Ort. Es muss investiert werden. Ein weiterer Hort entsteht, und die Planungen für den Bau einer neuen Sporthalle haben begonnen.

03.12.2019

Auf der L170 ist zwischen Schwante und Germendorf ein Seat mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Das Tier lief plötzlich über die Fahrbahn.

03.12.2019

762.000 Euro soll der Anbau für die Verwaltung von Oberkrämer in Eichstädt kosten. Das Gebäude sei in den vergangenen Jahren zu klein geworden, sagt Bürgermeister Peter Leys.

02.12.2019