Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Ohne sie geht nichts: die Helden der Feuerwehr
Lokales Oberhavel Oberkrämer Ohne sie geht nichts: die Helden der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 12.07.2019
Das Team der Feuerwehr in Bötzow. Die Wache befindet sich in der Fennstraße 3. Quelle: Sebastian Morgner
Bötzow

Dienstag, kurz vor 20 Uhr. Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bötzow ist leer gefegt. Auf dem Vorplatz ist niemand zu sehen. Am Hintereingang sitzen zwei junge Männer. Sie unterhalten sich mit Saskia. Sie ist 23 Jahre und eine der Feuerwehrfrauen. „Ich musste lange arbeiten. Deshalb konnte ich heute an der Übung nicht teilnehmen“, sagt sie. Ihr ist anzusehen, wie gern sie dabei gewesen wäre. Sven Kummerer, einer der beiden Männer, nickt. „Leider kann auch ich nicht immer dabei sein.“ Wenige Minuten später treffen die Kameraden ein und begrüßen das Trio.

„Diesmal stand eine Übung auf dem Programm“, erklärt Bötzows Ortswehrführer Daniel Hempel. Der 42-Jährige rangiert einen der kleinen Einsatzwagen in Richtung Garage. Die Tragkraftspritze ist an diesem Abend ausprobiert worden. „Wir haben jeden Dienstagabend Ausbildung“, erzählt Daniel Hempel. Momentan steht besonders die Brandbekämpfung auf dem Plan, außerdem die technische Hilfeleistung. Denn das sind momentan zwei große Punkte in den Feuerwehren in der Region: mögliche Waldbrände wie der neulich bei Wolfslake oder Unfälle im Baustellenbereich des nördlichen Berliner Rings. Dort gibt es vor allem das Problem, dass die Einsatzkräfte bei Staus auf den engen Fahrbahnen schlecht zu den Unfallstellen gelangen. „Deshalb wird jetzt parallel alarmiert“, sagt Daniel Hempel. Heißt: Sowohl die Feuerwehren aus Oberkrämer als auch die aus Kremmen werden alarmiert. Nicht geplant ist hingegen, dass spezielle Notauffahrten an der Strecke gebaut werden.

Sie sind quasi gefühlt derzeit im Dauereinsatz – die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren. Was jedoch bewegt Menschen dazu, sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr zu engagieren? Insgesamt 28 Mitglieder hat die Feuerwehr in Bötzow (Oberhavel) momentan. Wir haben mit einigen über ihre Beweggründe und Erlebnisse gesprochen.

Ansonsten erfreuen sich die Feuerwehrleute in Bötzow an ihrem neuen Löschfahrzeug, das sie im März bekommen haben. „Das ist super, wir können uns nicht beklagen. Allerdings gab es Probleme mit dem Lichtmast. Er ließ sich nicht mehr einfahren.“ Das Serviceteam der Herstellerfirma habe sich aber darum gekümmert. Technisch seien sie in Bötzow auf dem neuesten Stand. 2024 oder 2025 werde das Tanklöschfahrzeug ausgetauscht. „Jetzt müssten Arbeiten an der Wache durchgeführt werden“, sagt Daniel Hempel. Als Beispiel nennt er die Fenster. Aber man sei schon mit der Gemeinde im Gespräch.

28 Leute hat die Feuerwehr in Bötzow momentan. „Wir sind einsatzfähig, auch am Tage“, sagt der Ortswehrführer. „Wir haben das Glück, dass auch viele Gemeindearbeiter bei der Feuerwehr sind.“ Außerdem seien mindestens drei der Kameraden selbstständig und im Ort tätig – auch sie seien somit verfügbar. „Klar, wir könnten immer mehr sein“, so Daniel Hempel weiter. Deshalb werbe man weiter für neue Mitglieder.

Von Robert Tiesler und Sebastian Morgner

Eberhard Wiezorrek (55) aus Schwante ist ein echter Tüftler. Er macht aus etwas Altem etwas ganz Neues. So formt er aus alten Weinflaschen ganz neue Gläser.

11.07.2019

Unfall auf der A10 zwischen dem Dreieck Havelland und Oberkrämer: Im Baustellenbereich kam ein VW von der Fahrbahn ab. Das führte zu Schäden.

10.07.2019

Zu einem Unfall zwischen einer Sattelzugmaschine und einem Kleintransporter kam es Montagnachmittag auf der A10, dem nördlichen Berliner Ring, zwischen dem Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Oberkrämer. Der 29-jährige Kleintransporterfahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

09.07.2019