Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Schlossweg durch den Park wird zeitlich begrenzt weiter nutzbar sein
Lokales Oberhavel Oberkrämer Schlossweg durch den Park wird zeitlich begrenzt weiter nutzbar sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 14.06.2019
Der Eingang zum Schloss Schwante. Quelle: Robert Tiesler
Schwante

Der Weg durch den Schwantener Schlosspark wird auch weiterhin nutzbar sein – allerdings zeitlich beschränkt. Das gab die Gemeinde Oberkrämer in einem Statement am Freitagmittag bekannt. Das Statement, unterschrieben von allen Fraktionen der noch amtierenden Gemeindevertretung sowie von Bürgermeister Peter Leys und seinem Stellvertreter Pater Matschke, ist das Ergebnis des Gespräches am Mittwochabend in der Oberkrämer-Verwaltung in Eichstädt. Auch die Käuferin, die aber weiterhin ihren Namen nicht preisgibt, hat unterschrieben.

In dem Schreiben wird klargestellt, dass das Schloss Schwante mit dem Schlosspark bereits Ende Mai 2019 verkauft worden ist. „Die Dienstbarkeit – die trotz des Eigentümerwechsels unverändert fort gilt – bestimmt, dass der Weg und die südöstlich des Weges gelegene Parkanlage in den Sommermonaten von 7 bis 22 Uhr und in den Wintermonaten von 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit für die Allgemeinheit zu öffnen ist.“ Zudem seien bereits jetzt räumliche und zeitliche beschränkte Sperrungen für besondere Veranstaltungen des Eigentümers zulässig. Außerdem berechtige diese Dienstbarkeit ebenfalls bereits jetzt die jeweiligen Eigentümer, den jetzigen Weg ganz oder teilweise jederzeit nach eigenem Ermessen entlang der Flurstücke 75 und 76 um zu verlegen. Dies soll auch erfolgen. Der Weg soll entlang der Grenzen des südöstlichen Teils des Schlossparkes oder über die nordwestlichen Flächen im Bereich der ehemaligen Karpfenteiche geführt werden.

Schlosspark im Sommer nutzbar

Der derzeitige Schlosspark werde der Allgemeinheit im Rahmen des neuen Nutzungskonzeptes in den Sommermonaten zeitlich begrenzt zugänglich sein, zum Beispiel anlässlich der geplanten sommerlichen Skulpturenausstellungen. Darüber hatte die Käuferin bereits im MAZ-Gespräch am Pfingstmontag berichtet. Einer darüber hinausgehenden Öffnung des Schlossparkes zu besonderen Veranstaltungen der Gemeinde – wie anlässlich des Dorffestes und eines Weihnachtsmarktes – stimmen die Eigentümer ebenfalls zu. Weitere öffentliche Veranstaltungen würden von den Eigentümern im Verlauf des Jahres in eigener Initiative durchgeführt werden.

Vereinbart wurde, dass nach Prüfung der dargestellten Kompromissvorschläge durch die Beteiligten ein weiteres Treffen der Teilnehmer dieser Beratung erfolgen soll. Darin sollen Einzelheiten besprochen werden. Anstelle der jetzigen beschränkt persönlichen Dienstbarkeit soll für den neuen öffentlichen Weg eine neue beschränkt persönliche Dienstbarkeit zugunsten der Gemeinde bestellt werden. Darüber solle bis 30. August entschieden werden.

Bisherige Artikel

Dirk Jöhling beklagt schlechte Willkommenskultur

Protest-Picknick – Investorin mit Bürgern im Gespräch

CDU will Debatte im Ortsbeirat

Malaktion und Protest-Picknick geplant

Treffen in der Verwaltung und Kritik von Günter Franke

Unterschriftenaktion geht weiter

Entscheidung zum Schlossweg ist vertagt

Hunderte Unterschriften gesammelt

Erste Reaktionen

Schloss wird verkauft – es droht die Sperrung des öffentlichen Weges

Von MAZonline

Die Bötzower feiern am Sonnabend ihr Dorffest. Es beginnt um 14 Uhr – mit vielen Aktionen, einer Lesung und Musik.

14.06.2019

Die Feier zur Seniorenwoche in Oberkrämer findet diesmal an der Mühle in Vehlefanz statt. Dorthin fährt am Mittwoch aus allen Ortsteilen ein Bus.

14.06.2019

Nach der Kommunalwahl hat sich erstmals der neue Bärenklauer Ortsbeirat getroffen. Wolfgang Krüger (CDU) war Gegenkandidat von Gundula Klatt bei der Ortsvorsteherwahl.

14.06.2019