Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Spendenlauf: Schulhof wurde zur Sportarena
Lokales Oberhavel Oberkrämer Spendenlauf: Schulhof wurde zur Sportarena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 10.04.2019
Der Schulhof in Bötzow war eine Laufarena. Eine Runde war etwa 400 Meter lang. Quelle: Enrico Kugler
Bötzow

Der Schulhof der Grundschule Bötzow verwandelte sich am Mittwochvormittag in eine Laufarena. Die Kinder aller Klassen nahmen am Sponsorenlauf teil. Das bedeutet, dass sich alle Kinder vorher jemanden gesucht haben, der einen bestimmten Geldbetrag pro gelaufene Runde spendet.

„Diese Läufe finden schon seit ein paar Jahren statt“, sagte Schulleiterin Dorit Steinke. Im vergangenen Jahr handelte es sich um den „Lauf gegen Hunger“. „Diesmal haben sich die Kinder gewünscht, dass auch für die Schule etwas übrig bleibt. Aber ein sozialer Zweck sollte auch bedient werden.“

Angefeuert! Quelle: Enrico Kugler

So gehen die Einnahmen des Laufes einerseits an den Schulförderverein. Andererseits an das Ronald-McDonald-Haus in Berlin-Wedding. Dort bekommen jährlich mehr als 500 Familien ein Zuhause auf Zeit, während ihre schwer kranken Kinder im nahe gelegenen Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) oder der Charité Campus Virchow-Klinikum behandelt werden. Vertreter der Schule wollen demnächst dort hinfahren.

Zunächst liefen am Mittwoch die Dritt- und Viertklässler. „Da haben ganz viele Kinder bis zum Schluss durchgehalten“, sagte Dorit Steinke. Ein Lauf dauert nämlich 30 Minuten, in dieser Zeit können die Kinder so viele Runden laufen wie sie schaffen. Der Parcour war vorher aufgebaut und mit Flatterbändern kenntlich gemacht worden. Eine Runde war etwa 400 Meter lang.

Geschafft, aber glücklich. Quelle: Enrico Kugler

„Meine Mama und mein Papa sind meine Sponsoren“, sagte Lauri (11) aus Bötzow. „Sechs Runden will ich auf jeden Fall schaffen“, sagte sie vor ihrem Lauf. „Mehr wäre natürlich noch besser.“ Nelly (11) aus Bötzow bekam von ihren Eltern einen Euro pro gelaufene Runde. „Ich will mich verbessern, letztes Jahr habe ich elf Runden geschafft.“ Arthur (8) aus Bötzow hat gestern acht Runden geschafft. „Das war anstrengend“, sagte er, lächelte aber auch.

Jana Burkhardt feuerte am Mittwoch ihren Sohn an. „Für die Klasse sind solche Veranstaltungen immer ein schöner Zusammenhalt“, sagte sie. „Da kommen sie mal raus aus dem normalen Druck, das ist ein schöner Ausgleich.“

Eine Runde war 400 Meter lang. Quelle: Enrico Kugler

Regina Waniek aus Berlin war am Mittwoch auch in Bötzow. „Ich unterstütze heute zwei Kinder. Ich finde das Engagement sehr gut.“

Till (9) schaffte 13 Runden. „Ich hatte letztes Jahr sogar 14 Runden“, sagte der Bötzower. Die Sprints seien sehr anstrengend gewesen. Konstantin (8) aus Marwitz ist 14 Runden gelaufen. „Die Ausdauer und die Sprints fand ich schwierig“, sagte er.

Die Kinder strengten sich an. Quelle: Enrico Kugler

2619 Runden sind zusammengekommen. Wie viel Geld das ist, wird noch bekanntgegeben.

Von Robert Tiesler

Trauer um Ingo Pahl. Der Marwitzer ist am Mittwochmittag nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Er engagierte sich stark für die Feuerwehr und für Vereine.

13.04.2019

Eine im fünften Monat schwangere Frau war am Dienstag in einen Auffahrunfall in Marwitz verwickelt. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Oranienburg gebracht.

09.04.2019

Matthias Holland (57) ist der Vorsitzende des Förderkreises Kultur- und Kinderkirche Eichstädt. Den Verein gibt es seit 2005, und durch ihn können in der Kirche Musikkurse gegeben werden. Auch Veranstaltungen sind immer wieder dort geplant.

09.04.2019