Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Unikate in Serie: Führung durch Bollhagens Wirkungsstätte
Lokales Oberhavel Oberkrämer Unikate in Serie: Führung durch Bollhagens Wirkungsstätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 05.01.2019
Zeitlos schön: Das klassische Alltagsgeschirr von Hedwig Bollhagen. Quelle: Nadine Bieneck
Marwitz

Mit einem Wunderwerk an Farben, Formen und Details, aber auch ihrer Geschichte am Originalschauplatz beeindruckt Hedwig Bollhagens Keramikwerkstatt in Marwitz. Der Geist von Gründerin „HB“, die 2001 in Oberkrämer verstarb, steckt nach wie vor in den Räumen, fast mag man meinen, sie biegt gleich um irgendeine Ecke des verwinkelten Hauses.

Der Besuch der Werkstatt, in der die Porzellankünstlerin den größten Teil ihres Lebens verbracht hat, ist auch eine Reise in die Geschichte. Bollhagens Erbe wird hier liebevoll gepflegt, das weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus bekannte, zeitlose Alltagsgeschirr nach wie vor nach alten Vorlagen hergestellt und bemalt – per Hand, jedes einzelne Stück. Die Herstellung des klassischen Porzellans hat ihren Preis. Die Produkte, die auch vor Ort im Showroom der Keramikwerkstatt erworben werden können, sind nicht günstig. Nach einer Führung durch die Manufaktur, die an den Öfen vorbei, verwinkelte Treppen entlang über ausgetretene Stiegen bis ins Dachgeschoss führt, ist jedoch klar, warum dies so ist: Drehen, gießen, putzen, brennen, dekorieren, wieder brennen – die Entstehung der „Unikate in Serie“ ist eben aufwendig. Bis zu 60 Mal wird ein Stück angefasst, ehe es fertig ist.

In den Hedwig Bollhagen Werkstätten in Marwitz (Oberkrämer, Oberhavel) wird noch heute jedes einzelne Stück Geschirr nach den Vorlagen der Manufakturgründerin Hedwig Bollhagen per Hand hergestellt. In Werksführungen können die Werkstätten, in denen „HB“ den größten Teil ihres Lebens verbracht hat, besichtigt werden.

Die Werksführungen für Besucher finden nach individueller Abstimmung statt, schließlich soll den Gästen „die Manufaktur in Aktion gezeigt werden“, sagt Steffen Blochel, Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft. Die Tour dauert rund eine Stunde und kostet 15 Euro für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre sind kostenfrei dabei. Im Preis enthalten ist ein Einkaufsgutschein über fünf Euro für den Showroom.

Alle Informationen zu den HB-Werkstätten gibt es unter: www.hedwig-bollhagen.de

Von Nadine Bieneck

Fünf neue Motive aus den vergangenen Tagen stehen zur Auswahl für das „Foto der Woche“ in Oberhavel. Die MAZ-Leser entscheiden.

02.01.2019

Viel ist im Jahr 2018 im Landkreis Oberhavel passiert. Die MAZ-Redaktion hat darüber berichtet, es gab gute, und auch weniger gute Nachrichten. Im Rückblick spricht die Redaktion über ihre ganz persönlichen „Momente 2018“.

01.01.2019
Oberkrämer Märchenstunde im Schloss Schwante - Wolf und Geiß verzücken Groß und Klein

Am letzten Dezemberwochenende fährt das Märchentheater im Schloss Schwante noch einmal groß auf. Die Klassiker auf der Theaterbühne – in einer Kinder und einer Erwachsenenversion – bekommen viel Applaus

01.01.2019