Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Vollsperrung: Bewohner der Lindensiedlung können Fahrradstraße nutzen
Lokales Oberhavel Oberkrämer Vollsperrung: Bewohner der Lindensiedlung können Fahrradstraße nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 30.10.2019
Die geplante Baustelle in Schwante sorgt für Probleme (Symbolbild) Quelle: Jan Woitas/dpa
Schwante

Die Bewohner der Lindensiedlung in Schwante sind nervös. Für den Bahnübergang am Lindenweg sind zwei Vollsperrungen angekündigt. Einmal vom Reformationstag, 31. Oktober, 20 Uhr, bis Freitag, 1. November, 6 Uhr. Und dann am Montag, 4. November, 8 Uhr, bis Dienstag, 5. November, 18 Uhr.

Betreffs der zweiten Vollsperrung hatte Oberkrämers Bauamtsleiter Dirk Eger allerdings ein Veto eingelegt. Grund: Während der anderthalbtägigen Sperrung wären die Bewohner der Lindensiedlung ausgesperrt. Der Bahnübergang ist der einzige Weg dort raus. Es gibt zwar einen Feldweg nach Amalienfelde, der ist aber extrem marode und quasi unbefahrbar. Und der Radweg am verlängerten Lindenweg, An der linde bis nach Sommerswalde ist für Autos gesperrt.

Erhard Hiller (66) ist erbost über die Pläne. Er meldete sich am Mittwoch bei der MAZ. „Wir haben in der Siedlung keine andere Möglichkeit, rauszukommen“, sagte er. Er sprach vom „Tatbestand der Einsperrung“ und von „Freiheitsberaubung“. Erhard Hiller ist pflegebedürftig, zu dem kommen regelmäßig die Physiotherapie, der Pflegedienst und das Essen auf Rädern. Zudem habe er am Dienstag einen Arzttermin, zu dem er mit dem Taxi gefahren werde. „Ich bin komplett hilflos, wenn da zugemacht wird“, sagte er.

Constanze Gatzke, die Pressesprecherin des Landkreises Oberhavel, sagte am Mittwoch auf Nachfrage der MAZ, dass seitens der Baufirmen alles dafür getan werde, dass der zweite Sperrungstermin gar nicht mehr benötigt werde, dass alle Arbeiten schon beim ersten Termin geschafft würden.

Zudem sagte sie zu, dass die Bewohner und Anlieger der Schwantener Lindensiedlung während der Zeit der Vollsperrung die Fahrradstraße in Richtung Sommerswalde nutzen können. Dies werde den Bewohnern während der Vollsperrung – sowohl beim ersten als auch beim möglichen zweiten Termin – gestattet.

Allgemein kritisiert wird in Schwante die Kurzfristigkeit der Vollsperrungen. erst in dieser Woche sei informiert worden – viel zu spät, hieß es.

Betroffen sind auch ab Freitag, 1. November, 20 Uhr, der Schäferweg und Oranienburger Weg in Vehlefanz. Ersterer ist bis Montag, 6 Uhr, letzterer bis Dienstag, 6 Uhr gesperrt. Radler und Fußgänger kommen rüber. Der Übergang am Bahnhof Schwante (Sommerswalder Chaussee, L170) ist vom Mittwoch, 30. Oktober, 20 Uhr, bis Donnerstag, 31. Oktober, 6 Uhr, dicht.

Von Robert Tiesler

Auf der A10 gab es zwischen der Tankstelle Wolfslake und dem Dreieck Havelland einen Unfall. Nach einem Wildwechsel stieß ein Zugverband gegen eine Leitplanke.

30.10.2019

Wegen Gleisbauarbeiten sind in Schwante und Vehlefanz zu verschiedenen Zeiten vier Bahnübergänge gesperrt. Betroffen sind auch die L170 in Schwante und die Lindensiedlung.

29.10.2019

Viele Züge des Prignitz-Expresses (RE6) und der RB55 fallen ab 30. Oktober und bis zum 5. November zwischen Kremmen und Hennigsdorf aus. Am Sonntag, 3. November, gibt es fast den ganzen Tag Ersatzverkehr.

29.10.2019