Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg 120 Jahre St. Johannesberg
Lokales Oberhavel Oranienburg 120 Jahre St. Johannesberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 30.08.2019
Das St. Johannesberg heute zum 120-jährigen Gründungsjubiläum Quelle: FOTO: ENRICO KUGLER
Oranienburg

Die Einrichtungen der Caritas am St. Johannesberg in Oranienburg verbindet seit 120 Jahren Tradition und Erfahrung mit modernen pädagogischen Konzepten und innovativen Ideen. Am 31. August 2019 feiert die Einrichtung St. Johannesberg ihr 120-jähriges Gründungsjubiläum. Ab 14 Uhr finden die Festlichkeiten auf dem Gelände in der Berliner Straße 91-93 mit einem abwechslungsreichen Festprogramm statt. Dabei wird es auch einen Rückblick auf die wechselvolle Geschichte und Entwicklung der Einrichtung geben.

Die Entwicklung von 1899...

Die Geschichte der Einrichtungen am St. Johannesberg beginnt mit dem Erwerb einer Sommervilla in der Berliner Straße in Oranienburg durch den Orden der Dominikanerinnen am Arenberg. 60 Waisenkinder sollen hier ein neues Zuhause finden. 1902 wird die Kapelle gebaut und eingeweiht, im Jahr 1928 beginnen die Ordensschwestern mit der Betreuung von Säuglingen. Während des Zweiten Weltkriegs 1939 bis 1945 dient die Einrichtung am St. Johannesberg als Evakuierungslager, ab 1946 betreut das Heim tuberkulosekranke Kinder. 1954 werden die ersten Kinder mit geistiger Behinderung in die Einrichtung aufgenommen, deren Zahl erhöht sich schnell auf über 100 Kinder. Ab 1980 bilden sich erste Kooperationen mit regionalen Unternehmen zum Zwecke der Arbeitstherapie für die Bewohner und Bewohnerinnen der Einrichtung St. Johannesberg. 1986 kehren die Ordensschwestern der Dominikanerinnen in ihr Mutterhaus nach Arenberg zurück und Heinz Steh wird der erste weltliche Leiter der Einrichtung. 1991 übernimmt die Caritas Familien- und Jugendhilfe GGmbH die Rechtsträgerschaft des St. Johannesberg. Werkstatt und Schule gründen sich. 1998 folgt ein weiterer wichtiger Schritt: Der Neubau der Hauptwerkstatt in der Berliner Straße 93 wird eingeweiht. Zu diesem Zeitpunkt zählt die Werkstatt schon 140 Beschäftigte. Zwischen 2004 und 2006 zieht die Schule in den modernen Neubau auf dem Gelände des St. Johannesberg um, die Werkstatt wird erweitert, die Halle C und der Förderbereich werden eingeweiht. Außerdem wird in der Werkstatt ein Bereich für seelisch behinderte Menschen entwickelt. 2009 eröffnet im Oranienburger Gewerbepark Nord eine Zweigwerkstatt mit etwa 100 Arbeitsplätzen.

Bis heute

Heute bietet das Caritas-Wohnen St. Johannesberg in der Berliner Straße 91 Menschen mit unterschiedlich stark ausgeprägten Behinderungen ein Zuhause. Mit professioneller Hilfe bei der Lebensgestaltung ist so ein weitgehend selbstständiges Leben für die Bewohner möglich. Sie leben in Wohngruppen zusammen und werden dort von Fachpersonal unterstützt.

An der Schule St. Johannesberg in der Hildburghausener Straße 4 mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt „geistige Entwicklung“ werden Kinder aus Oberhavel und dem nördlichen Berlin unabhängig ihrer Konfession oder Weltanschauung aufgenommen. Die Schüler und Schülerinnen können bei Bedarf in der Einrichtung Caritas-Wohnen leben und nach Beendigung der Schulzeit einen Arbeitsplatz in der Caritas-Werkstatt finden. Aktuell besuchen etwa 75 Schüler und Schülerinnen die Schule.

In der Caritas-Werkstatt St. Johannesberg sind derzeit 416 Beschäftigte tätig. Ziel ist es, die Beschäftigten nach ihren individuellen Möglichkeiten zu fördern und zu fordern, so dass Brücken zum Arbeitsmarkt gebaut werden können. Und das mit Erfolg: Aktuell arbeiten 20 Beschäftigte in Fremdfirmen in und um Oranienburg. Neuestes Projekt der Caritas-Werkstatt ist „Rad & Tat“. Hier geht es darum, gebrauchte Fahrräder verkehrstüchtig aufzuarbeiten und den Beschäftigten auf diese Weise eine sinnvolle berufliche Tätigkeit und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Mehrwert zu schaffen.

Von Stefanie Fechner

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Sonnabend und Sonntag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

30.08.2019

Ein gestohlener Pkw Seat in Oranienburg, ein Unfall mit einem Reh bei Gramzow, ein Zusammenstoß mit einem Radfahrer in Birkenwerder – dies und mehr lesen Sie in den Polizeimeldungen aus Oberhavel vom 30. August 2019.

30.08.2019

Ein Unfall mit zwei Pkw ereignete sich am Donnerstagmittag auf der A 111 zwischen den Aschlussstellen Hennigsdorf und Stolpe. Ein Mann wurde schwer verletzt.

30.08.2019